NonOletPecunia

Daimler SKS Kursziel ca. 58€

Short
NonOletPecunia Pro Aktualisiert   
XETR:DAI   None
Daimler bildet möglicherweise eine Top-Formation in Form einer SKS aus. Die Nackenlinie ist (bärisch) abfallend und nicht eindeutig (deshalb zwei orangefarbene Linien) und wird noch durch die EMA200 und SMA200 verteidigt. Die 3 Hochpunkte der Schultern und des Kopfes sind aber sehr offensichtlich.
Das Volumen hat im Lauf der SKS stets abgenommen.

Bisher hat der Kurs schon vor dem Abwärts-Gap bei 71,57€ gedreht.
Selbst wenn der Kurs noch einmal höher läuft, dürfte er bei 75,50€ am kurzfristigen Abwärtstrend ins Stocken geraten, das wäre evtl . ein antizyklischer Short-Einstieg, um schon dabei zu sein, bevor die Nackenlinie durchbrochen wird.

Die Charts der übrigen Deutschen Automobilhersteller ( BMW , Porsche, VW) sehen ebenfalls bärisch aus (intakter kurzfristiger Abwärtstred), was generell für eine noch laufende Korrektur im Sektor sprechen dürfte, hinzu kommen Chipmangel und Kurzarbeit. Daimler macht es hier mit einer dicken SKS recht unverhohlen im Chart deutlich, wie ich finde.

Selbst wer hier nicht short gehen will, kann beobachten, ob das Szenario eintritt und gegebenenfalls unten long einsteigen, wenn der Kurs auf der langfristigen Abwärtstrendlinie bei ~58€ aufsetzt und dort wieder dreht.
Kommentar: Von den Deutschen Autobauern verhält sich Daimler bisher am schwächsten. Zum Einen hat der Kurs seit dem Hoch noch am wenigsten korrigiert und zum Anderen sehen sicher noch andere Marktteilnehmer diese SKS-Formation.
Es wurde die Tage nicht einmal die EMA100 angelaufen.
Dafür wurde vor 4 Tagen eine neue - steiler abfallende - Abwärtstrendlinie gebildet, an die sich der Kurs danach sogar hielt, mehr noch: die neue Abwärtstrendlinie wurde nur noch einmal angefahren, ansonsten blieb der Kurs sogar darunter. Sieht gerade wenig bullisch aus.

ACHTUNG! Alle von den Autobauern (außer Daimler, der war zu schwach) haben jetzt die oberen Abwärtstrendlinien angelaufen. Kommt eine dicke Korrektur im Sektor oder brechen die Kurse doch noch nach oben aus? Es bleibt spannend!

Wenn ich herausfinde, wie ich hier mit neuen Chartbildern updaten kann, mache ich das die Tage.
Kommentar: So viel Stärke hatte ich zunächst nicht erwartet. Gestern wurden die EMA50, die EMA100 und die SMA50 ohne große Verrenkungen mitsamt dem Widerstand vom 31.08. durchschlagen, heute erneut.
Der Kurs scheint jetzt die ca. 74€ anzusteuern. Dort verlaufen die Abwärtstrendlinie (seit 17. Juni) UND die längerfristige Aufwärtstrendlinie (seit Corona-Tief, linearer Chart).
Wenn es so weiter läuft, werden die beiden einen Kreuzwiderstand bilden. Ich rechne deshalb mit einer Gegenbewegung nach unten. Es könnte ein guter Short-Einstieg sein, den man recht eng absichern kann: wenn der Kurs an der Abwärtstrendlinie abprallt, läuft er runter und jeden weiteren Tag verläuft die Linie tiefer. Durch den Kreuzwiderstand könnte die Gegenbewegung nach unten vergleichsweise stark ausfallen. Eine gute Konstellation für Hasenfüße-Shorties.

Ich würde das Ganze nur relativ eng abgesichert handeln. Unten warten sehr viele Unterstützungen, die erst noch durchbrochen werden müssten, um die SKS doch noch in Gang zu bringen.
Ich rechne damit, dass die Lieferkettenproblematik zusammen mit der Sorge um eine schwächer wachsende Wirtschaft bei den Autobauern noch eine dicke Korrektur herbeiführen kann. Betonung auf kann. Es kann alles auch nach oben ausbrechen. Die Chartbilder der Autobauer sind weiterhin am Scheideweg.
Kommentar: Heute wurde die Abwärtstrendlinie nach oben durchbrochen. Das ist noch lange kein Aufwärtstrend aber doch ein recht bullisches Zeichen!

Bei 75,40€ ist noch die Oberkante des Abwärts-Gaps, das den Ausbruch zur Bullenfalle machen kann. Heute wurde auch ein winziges Gap geschlossen, es war aber kein nennenswerter Widerstand.

Am Montag und Dienstag ist die Gap-Oberkante fast auf gleicher Höhe wie die längerfristige Aufwärtstrendlinie seit dem Corona-Tief (linearer Chart).
Beides zusammen sollte Widerstand genug sein, um short auf eine Gegenbewegung zu spekulieren. Außerdem verläuft auch exakt dort das 61er Retracement der gesamten Abwärtsbewegung seit Jahreshoch (= 75,38€). Am wichtigsten ist aber wohl die Aufwärtstrendlinie.
Vom 18. auf 19. August wurde diese Trendlinie nach unten durchbrochen. Am 31.08. wurde diese Trendlinie wieder von unten angelaufen, darauf folgte ein Abverkauf. Jetzt läuft der Kurs diese Linie vielleicht bald wieder an und es könnten mehrere Widerstände zusammenlaufen (Kreuzwiderstand).

Für short-Einstiege gut aber VORSICHT! Der Kurs zeigt derzeit wieder Stärke!

Haftungsausschluss

Die Informationen und Veröffentlichungen sind nicht als Finanz-, Anlage-, Handels- oder andere Arten von Ratschlägen oder Empfehlungen gedacht, die von TradingView bereitgestellt oder gebilligt werden, und stellen diese nicht dar. Lesen Sie mehr in den Nutzungsbedingungen.