ValueGrowth

Coinbase nach Zahlen und Pullback long

Long
ValueGrowth Aktualisiert   
NASDAQ:COIN   Coinbase Global, Inc
Manchmal hat man bzw. man entwickelt Sympathien für eine Aktie. Das ist nicht immer gut, denn dann läuft man Gefahr "emotional" mit dem Wert verbunden zu sein. Irgendwie geht es mir bei Coinbase so und da kann ich nun meinen Gefühlen nicht wiederstehen. Aber betrachten wir Coinbase doch mal ohne Emotionen:

Q2 Zahlen 2021:
Umsatz: 2,033 Mrd. USD
Gewinn: 1,6 Mrd. USD --> wartet mal: Die machen 1,6 Mrd. USD Gewinn bei einem Umsatz von etwas mehr als 2 Mrd. USD? Das heißt doch, dass von jedem Dollar der reinkommt, 78 Cent Gewinn bleiben. WOW, was ist das bitte für eine Gelddruckmaschine? By the way, sind das mal 200 Mio USD mehr als in Q1 (Gewinn-Wachstum von Q1 zu Q2 = 14%).

Nur zum Verständnis: Umsatz abzüglich Wareneinsatz (der liegt wohl bei NULL), Löhne, Mieten, Geschäftsausstattungen usw. ergibt noch eine "Gewinnquote" von 78%. Allein davon bin ich sowas von begeistert, dass ich ein FAN bin. Aber was macht der Chart?

Der bricht nach der Veröffentlichung der Zahlen nach oben aus, dann folgt der Rücksetzer (ein schulmäßiger Pullback) an die Ausbruchslinie. Die Ausbruchslinie war vorher die obere Begrenzung des Seitwärtskorridors welcher mit den guten Zahlen im Rücken verlassen wurde. Und zu guter letzt kommt noch hinzu, dass der Kurs dabei aktuell genau den kurzfristigen Aufwärtstrend trifft. Ja was soll ich sagen, da muss ich einfach zugreifen!

Ganz unemotional:
Kauf zu 243,47 USD, Ziel: 300 USD und höher (langfristig, ca. 10 Jahre, sehe ich den Wert deutlich darüber). Den Stopp setze ich bei 205 USD denn Disziplin muss auch bei emotionalen Titeln immer an erster Stelle stehen.

Keine Kaufempfehlung oder Anlageberatung, sondern nur meine persönliche Meinung. Viel Erfolg allen Investierten
Trade ist aktiv: Bisher läuft der Kurs innerhalb des beschriebenen Aufwärtstrends und das Ganze macht immer mehr Hoffnung, dass dies der Beginn eines größeren sowie länger anhaltenden Aufwärtstrends sein könnte.

Ich möchte jetzt noch keine Parallelen zu Facebook ziehen, aber auch dort hieß es beim IPO "sie ist zu teuer und total überbewertet" und wo steht das Unternehmen mit seinem Börsenwert heute?

Coinbase könnte zum Vorreiter dieser Assetklasse werden und daher ist hier durchaus Geduld gefragt.

Heute stört mich an dem Wert eigentlich nur eines: Die Beeinflussung des Kurses von der Entwicklung des Bitcoinkurses. Warum? Weil ich der festen Meinung bin, dass dies komplett falsch ist. Hier meine Theorie:

Ein hoher Bitcoinkurs sorgt zwar für viel Aufmerksamkeit und so werden viele Trader/Anleger in die Assetklasse gezogen. Dadurch bekommt Coinbase mehr User und profitiert natürlich davon. Aber das Handelsvolumen ist in dieser Zeit noch "gering".
Wenn die Kryptomärkte aber ins Fallen geraten, dann schmeißen diese User (besonders die Neuen) alle Ihre Coins und Anteilsscheine auf den Markt und zwar in einer solchen Menge und Geschwindigkeit, dass Coinbase ein vielfaches an Orderprovisionen in sehr kurzer Zeit einnimmt.

Ich fühle mich in dieser Theorie durch die Q2 Zahlen bestätigt, denn genau in diesem Quartal gab es den Kurssturz von 64k auf 30k im Bitcoin und in Folge schlägt Coinbase die Erwartungen.

Daher glaube ich, dass sich diese Korrelation irgendwann abkoppeln muss/wird oder besser sollte.

Wir bleiben an dem Thema dran und Coinbase wird über lange Strecke immer wieder ein Update wert sein.

Wie immer keine Anlageberatung oder Kaufempfehlung, sondern nur meine eigenen Ideen und Gedanken. Wer seine mit mir teilen möchte ist herzlich eingeladen einen Kommentar zu hinterlassen.

Bis bald und viel Erfolg
Trade ist aktiv: Der zum Analysezeitpunkt eingezeichnete kurzfristige Aufwärtstrend hat nicht gehalten und das hat dem Wert etwas die "Energie" genommen. Nun scheint aber wieder Drive reinzukommen und es besteht eine gute Chance bis in das nächste Zwischenziel von ca. 270 USD reinzulaufen.

Der derzeit ständig steigende Bitcoin hilft hierbei wie beschrieben natürlich, jedoch hinkt Coinbase im Vergleich deutlich hinterher. Jedoch hat Coinbase in den "Übertreibungsphasen" (nach oben sowie unten) immer weniger starke Volatilität aufgewiesen, somit ist hier noch alles im Rahmen aber die Marktteilnehmer werden ganz genau beobachten ob Coinbase jetzt Gas gibt oder nicht.

Für mich persönlich sind eigentlich nur die Q3 Zahlen, welche um den 11.11. erwartet werden, interessant. Dann sehen wir uns die wichtigen Kennzahlen (Umsatz, EBIT, Nettoergebnis, Gewinn je Aktie) an. Für mich sind aber auch die Entwicklung der User (aktuell ca. 68 Mio. User, Q1 waren es noch 56 Mio.) ein ganz wichtiger Indikator, denn da steckt das zukünftige Umsatzwachstum drin.

Die Erwartungshaltung für Q3 (Q2):
Umsatz: 1,506 Mrd. USD (2,228 Mrd.)
EBITDA: 643 Mio. (1,150 Mrd.)
EBIT: 505 Mio. (875 Mio.)
Nettoergebnis: 336 Mio (336 Mio.)
Gewinn je Aktie: 1,29 USD (6,42 USD)

Insgesamt kann ich mir nicht vorstellen, warum die Zahlen in Q3 sich soweit von Q2 entfernen sollten. Daher erwarte ich persönlich, dass Coinbase die Zahlen schlagen kann.

HALTEN

Keine Anlagberatung bzw. Kaufempfehlung
Trade ist aktiv: Wow, was für eine Woche bei Coinbase!

Am 1. September hab ich "zufällig" den Vergleich zu Facebook gesucht, aber dass diese dann mit Coinbase kooperieren das hätte ich so auch nicht erwartet. Eine super fundamentale News und der Preisanstieg beim Bitcoin tut sein Übriges dazu, dass der Kurs in den Raketenmodus übergeht.

Charttechnisch hat sich dadurch so einiges aufgehellt. Das "Doppeltop" bei knapp 280USD dient nun als massive Unterstützung und wenn nichts dramatisches passiert sollte der Kurs sich jetzt doch deutlich darüber stabilisieren. Der erste Support befindet sich bei ca. 304USD, dieser wird mit großer Wahrscheinlichkeit in den nächsten Tagen auch angelaufen. Dort läuft auch gerade der beim Analysezeitpunkt eingezeichnete steile Aufwärtrend, den der Kurs nun wieder aufgenommen hat. Allerdings sehe ich diesen eher als "obere" Grenze des Aufwärtstrends. Vielmehr erwarte ich, dass der Kurs sich in einem "Keil" bestehend aus dem oben beschriebenen Aufwärtstrend und dem flacheren Aufwärtstrend (Trendgerade Tief 20.09. und 13.10.) bewegt.

Den (Sicherheits-) Stopp passe ich auf 267USD, unterhalb der Doppelunterstützung, mit Höhe des Einstandswertes an.

Die nächste Analyse mit neuem Chartbild werde ich nach Veröffentlichung (und Verarbeitung) der Q3 Zahlen veröffentlichen.

HALTEN

Keine Anlagberatung bzw. Kaufempfehlung
Trade ist aktiv: Die Vorfreude auf die Zahlen scheint zu steigen und die Erwartungshaltung geht damit auch nach oben. Coinbase präsentiert sich sehr stark und zeigt eine relative Stärke gegenüber dem Bitcoin.

Wenn nun nächste Woche die Zahlen präsentiert werden, dann wird es richtig spannend. Mein favorisiertes Szenario wäre, dass der BTC bis dahin seitwärts läuft und Coinbase mit guten Zahlen (evtl. Prognoseanhebung) weiter zulegen kann. Im Anschluss sollte der BTC Fahrt aufnehmen und so für weiteren Schwung sorgen... (Man wird ja mal noch Wünsche haben dürfen)

Dabeibleiben
Trade geschlossen: Stop wurde erreicht: Die Zahlen für Q2 enttäuschen und somit geht es gleich mal um 15% nach unten. Ist das dramatisch?

Nein, denn es zeigt doch dass das Q3 richtig stark werden sollte. Aber eines stört mich aktuell doch: Der BTC performt besser als Coinbase und daher sehe ich einfach wenig Grund nicht direkt in BTC zu investieren.

Daher habe ich meine Einsatz rausgenommen und 30% der Anteile behalte ich im Depot, denn langfristig bin ich von beiden Werten (BTC und Coinbase) überzeugt.

Klar hätten es gestern noch deutlich mehr Shares sein können, aber dem Risiko war ich mir durchaus bewusst und daher ist das schon OK. Ich freue mich lieber über die 30% als mich über die verpasste Chance zu ärgern.
Haftungsausschluss

Die Informationen und Veröffentlichungen sind nicht als Finanz-, Anlage-, Handels- oder andere Arten von Ratschlägen oder Empfehlungen gedacht, die von TradingView bereitgestellt oder gebilligt werden, und stellen diese nicht dar. Lesen Sie mehr in den Nutzungsbedingungen.