FX:CHFJPY   Schweizer Franken/Japanischer Yen
In diesem Markt hatten wir einen definierten bärischen Wendebereich (rot).


Wie wir wissen, können entgegengesetzte Strukturen die Wahrscheinlichkeit unserer Wendebereiche beeinflussen. CHFJPY hatte erst eine kleine III mit stabilem AB Konstrukt gebildet und diese Sequenz gefinished. Der Markt darf nun im GKL impulsiv reagieren und muss dort nicht unbedingt Stabilität aufbauen um weiter steigen zu können.


Dies hat er auch getan, und dadurch eine größere Sequenz in blau aktiviert. Der Markt darf nun erneut ein BC KL anlaufen um zu stabiliseren, dadurch wäre die Sequenz für unserem Wendebereich gefährlich geworden. Beim ersten Anlauf reagierte der Markt knapp darüber, was nicht ausreichend war um weiter steigen zu können, und somit lief der Markt ein 2. mal Richtung BC KL .


Dieses mal durchbrach er es aber und fiel erneut ins GKL. Im GKL reagierte er wieder impulsiv ohne weitere Stabilität aufzubauen. Falls er nun weiter steigt, haben wir ein instabiles Konstrukt und unser bärischer Wendebereich hat eine höhere Wahrscheinlichkeit zu halten als zuvor.


Lasst mich gerne wissen was ihr darüber denkt!



Keine Anlageempfehlung.

Kommentare

Schön ausgearbeitet. Bin der selben Meinung, dass der Verkaufsbereiche interessant ist!
+1 Antworten
DaHurst yjoooo
@yjoooo Danke Dir! :)
Antworten
Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Preise Einen Freund empfehlen Hausregeln Hilfe Center Webseite & Brokerlösungen Widgets Charting Lösungen Lightweight Charting Library Blog & News Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Angeworbene Freunde Coins Meine Support Tickets Hilfe Center Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden