NonOletPecunia

Bitcoin sieht bärisch aus

BINANCE:BTCUSDT   Bitcoin / TetherUS
Achtung! Das Szenario ist noch etwas spekulativ aber ich biete hier ein Bärenszenario als Warnung und zum Beobachten! Kann man für Ausstiege aus long-Positionen oder zum Einstieg in Shorts nutzen:


Der Bitcoin-Kurs bildet jetzt nach dem Ausbruch über die 30.000$ eine Keilformation. Die obere Linie des Keils ist minimal ansteigend, was generell bärisch ist aber hier nicht sehr signifikant. ABER:

Der Kurs ist jetzt unter die kurzfristige und mittelfristige Aufwärtstrendlinie gerutscht. Der letzte Bullenkeil (orange) ist kaputt. Das frische Tief könnte die Nackenlinie einer SKS bilden.


Wenn der Kurs jetzt unter der Trendlinie bleibt, könnte sich ein bärischer Keil bilden (oder eine Bärenflagge - auch möglich, Keile sind aber schöner und eindeutiger finde ich). Der Hochpunkt eines Anstiegs in diesem Keil könnte die rechte Schulter der SKS werden. Wenn es so kommt, würde ich da oben antizyklisch shorten. Mindestens bis zur Nackenlinie der SKS , denn das lassen sich die Bären bestimmt nicht nehmen, zumindest diese anzufahren. Das Chartbild wäre zu offensichtlich.

Ob die Nackenlinie dann durchbrochen wird, weiß keiner. Die Folge könnte ein größerer Abverkauf werden, der bis hin zu einem Backtest auf die 30.000 führen könnte. So etwas gibt es oft nach Ausbrüchen und starken Anstiegen, kein großes Ding eigentlich.
Wenn man im großen Bild ein Doppeltop sieht und dieses abgehandelt wird, wäre das Kursziel sogar im Bereich von 13.000$, was ich aber als unwahrscheinlich erachte.
ACHTUNG! Noch ist das reine Spekulation und stellt nur mögliche Szenarien dar.

Man muss sich bewusst machen, dass Bitcoin in der aktuellen Welt noch heiße Luft und unnötig ist, dazu einen enormen (nicht nur unnötigen, sondern schädlichen) Energieverbrauch hat und jederzeit Restriktionen kommen können, weil der Bitcoin der Finanzhoheit missfällt. Würde mich nicht wundern. Greta gefällt das bestimmt auch nicht.

Langfristig im Hinblick auf eine digitale Zukunft wird das Energieproblem auch mal gelöst sein und das Thema Blockchain wird fest im Alltag verankert sein. Langfristig: absolut gute Aussichten! Ich glaube nämlich fest an eine derart dumme Zukunft, in der die digitale Welt eine höhere Marktkapitalisierung aufweisen wird als die reale Welt. Das Metaversum kommt. Deshalb wird es aus Sicht der möglichen Renditen langfristig Sinn machen, in derartigen Schrott zu investieren.

Ich wünsche allen Investierten viel Erfolg!
Kommentar: Bisher hält sich der Kurs sogar an meinen nach Bauchgefühl eingezeichneten Keil... Muss ja nix heißen. Aber ich halte seit ein paar Tagen eine kleine long-Position, die ich weiter oben dann gegen eine gehebelte short-Position eintauschen werde. So wie der Markt gerade gegen die Krise anrennt, ist das wohl nicht nachhaltig und ich bezweifle, dass Bitcoin da eine Ausnahme wird.
Kommentar: Erschreckend, wie der Kurs so läuft wie ich mir das vorgestellt hatte. ABER ich überlege noch, ob ich die (potenzielle) SKS handeln soll. Das würde bedeuten, bei ~53000$ eine short-Position zu eröffnen. Derzeit sieht es aber so aus, als würden bei den Indizes die Sicherungen durchbrennen, was den Bitcoin mit nach oben ziehen dürfte.
Die Retracements der Abwärtsbewegung weiter oben dürften aber dann short-Einstiege bieten. Vorausgesetzt man glaubt, dass der Kurs noch fällt.

Kommentar: Der Kurs des ist nicht so weit hoch gelaufen wie gedacht. Da ist einfach nichts bullisch derzeit. Die SKS ist nicht perfekt aber man wird jetzt sehen, ob sie gehandelt wird. Bis das SKS-Kursziel erreicht wird, wird es bestimmt März. Möglicher weiterer Verlauf mit Pullback an die Nackenlinie: