BYBIT:BTCUSDT   BTCUSDT Perpetual Contract
Die Trading Range besteht aus zwei waagerechten Linien.



Die obere Linie ist die Widerstandslinie, an der der Kurs bereits mehrfach nach einer Aufwärtsbewegung abgeprallt ist. Die untere Linie ist eine Unterstützungslinie. Auch von dieser Linie ist der Kurs bereits mehrfach abgeprallt. Allerdings stellt die Unterstützungslinie eine Barriere nach unten dar. Der Kurs ist also mehrmals auf diese Linie gefallen, konnte sie aber niemals durchbrechen.

In einer Trading Range prallt der Kurs also abwechselnd von zwei parallel verlaufenden Linie ab. Die Formation hat die Form eines Kastens, weswegen sie im Deutschen auch als Rechteck Formation bekannt ist.


Trading mit der Trading Range

Beim Trading mit der Trading Range können sowohl Abpraller von einer der beiden Linien als auch Ausbrüche aus der Trading Range gehandelt werden. Abpraller werden dazu genutzt, um eine Position in Gegenrichtung zu eröffnen. Durchbricht der Kurs hingegen eine der beiden Linie, so ist mit einer längeren Bewegung in Richtung des Ausbruchs zu rechnen.


Abpraller von einer der Linien

Da der Kurs bereits in der Vergangenheit mehrfach von der Linie abgeprallt ist, erwarten die Trader bei einer erneuten Annäherung an die Linie, dass der Kurs erneut von der Trading Range Linie abprallen und danach wieder in die Gegenrichtung laufen wird. Sehr risikofreudige Trader eröffnen eine Position bereits, wenn der Kurs die Linie erreicht. Dies ist besonders deshalb risikoreich, da der Kurs in einigen Fällen eben doch die Linie durchbricht. In diesen Fällen setzt häufig eine heftige Kursbewegung in Ausbruchsrichtung ein , sodass der Trader plötzlich mit deutlichen Verlusten konfrontiert ist.

Eine etwas risikoärmere Variante ist es zu warten, bis der Kurs tatsächlich von der Linie abprallt und erst dann eine Position zu eröffnen.


POC

Die Betrachtung von Volume Profile und Time Price Opportunities gehören zum Handwerkszeug jedes professionellen Händlers. Das Volume Profile stellt das gehandelte Volumen an spezifischen Preisniveaus dar. Damit gibt das Volume Profile einen tieferen Einblick in die gegenwärtige Positionierung der Marktteilnehmer

Das Volume Profile (auch unter dem Namen Market Profile bekannt) zeigt die Aktivität des Marktes auf bestimmten Preisniveaus. Es zeigt die Preisverteilung pro ausgewähltem Zeitraum an. Das Volume Profile visualisiert folgende signifikante Bereiche:

Point of Control (POC oder VPOC): Das Preisniveau mit dem höchsten gehandelten Volumen im gewählten Zeitraum.

Value Area (VA): Die Spanne von Preisniveaus, in der während des gewählten Zeitraumes ein bestimmter Prozentsatz des gesamten Volumens gehandelt wurde. In der Regel wird dieser Prozentsatz auf 70% eingestellt.

Value Area High (VAH): Das höchste Preisniveau innerhalb der Value Area.

Value Area Low (VAL): Das niedrigste Preisniveau innerhalb der Value Area.


--Quelle Internet--



Rate-Chart
Kommentar: BTC wieder am unteren Rand der Range