Schulz-Partner-Analytik

BTC USD - Kursziele in den kommenden Tagen

COINBASE:BTCUSD   Bitcoin / Dollar
Guten Tag liebe Trader,

heute gehen wir der Frage auf den Grund ob unser Abverkaufszenario weiterhin valide ist, oder nun zum Jahresende der Break-Out in neue Höhen führt. Zu diesem Zweck verlassen wir unseren Basis-Chart 1d und wechseln in die kleinere zeiteinheit bei 4h, um das kurzfristigere Geschehen näher zu beleuchten.

Heute, passend zum Monatsanfang Oktober sehen wir eine kleine Rakete im BTC-Kurs, doch hat diese Rakete genügend Treibstoff um es bis zum Mond zu schaffen? Werfen wir zur Beantwortung der Treibstofffrage einen Blick auf das Handelsvolumen:

  • Volumen

    Wie wir alle wissen ist eine Bewegung um so aussagekräftiger, je höher das Handelsvolumen steigt. Der BTC hat nun über 6 Kerzen (4h; ab 30.09. 6:00), also 24 Stunden den Ausbruch über zwei begrenzende Trendlinien geschafft, sowie den Widerstand von rund 43,6k hinter sich gelassen. Diese Form der Konsolidierung über die Zeit lässt uns das entsprechende Volumen in Summe bewerten, wie wir auch eine Tageskerze betrachten würden.
    Hier zeigt sich, dass das Volumen konstant geblieben ist bzw. auf längere Sicht relativ niedrig, jedoch von der heutigen 10:00 Kerze mit erhöhtem Volumen gefolgt wurde, welche die Aufwärtsbewegung bis an unseren ersten, signifikanten Widerstand bei rund 47,5k brachte. Wechseln wir nun den Chart in die 1d-Ansicht, so fällt auf, dass diese Bewegung in Summe leider wenig Handelsvolumen hervorgebracht hat (zugegeben, der Tagesschluss bleibt abzuwarten).

  • Unterstützungen u. Widerstände

    Aktuell handelt der BTC auf einem signifikanten Fibonacci-Widerstand bei 47,5k, welcher in der Historie seit Mitte August relevant ist. Die Reaktion des BTC an diesem Wochenende wird erste Weichen Stellen und uns einen Eindruck vermitteln in welche Richtung wir zu planen haben. Natürlich gilt es auch hier den Ausbau der Bewegung abzuwarten.
    Mit dem Ausbruch über 43,6k, welche nun zur Unterstützung wurde hat der BTC einen kleineren, wenn auch wichtigen Widerstand überwunden. Ebenso liegt nun die 200ma zwischen den 47,5k und 43,6k.
    Weiterhin relevant sind die 41,1k, welche bereits in unseren anderen Analysen Erwähnung fand und durch die rote, gestrichelte Linie markiert wird.
    Über allen Bewegungen auf kurzer Sicht liegen die Zonen von rund 51,6k - 52,7k (gelber Kasten) auf der Oberseite, sowie 37,6k - 38,3k (orangener Kasten) auf der Unterseite.

  • Bewegungen, Formationen u. Wellen

    Hier nun die entscheidenden Aspekte: Wir gehen weiterhin vom Fortsetzen des Abverkaufs aus. Dieses Szenario bleibt legitm solange folgendes nicht passiert.

    1. ein impulsives Durchstoßen des letzten Zwischenhochs bei 48.825 $ - dies würde ein neues höheres Hoch bilden
    2. nachhaltige Bewegung über 52,944 $ - dies würde übergeordnet ein höheres Hoch bilden
    3. nachhaltige Bewegung über 57.430 $ - dies würde einen neuen Wellen-Count bedeuten

    Sollte nun der Reihenfolge entsprechend, die Aufwärtsbewegung erfolgen:

    1. unser primäres Szenario bleibt weiterhin valide, jedoch würde sich die zeitliche Dimension des Abverkaufs verlängern (bitte vergleichen Sie hierzu mit den Szenarien unserer Analyse "BTC USD - Bodenbildung und Top-Szenario", welche als verwandte Idee angeheftet wird).
    2. aktiviert einen höheren Einstiegsbereich, welcher sich dann nicht mehr in der unteren gelben Box befände, sondern in der orangenen Box.
    3. das Abverkaufsszenario wäre negiert

  • Interpretation

    Erst das Bilden eines höheren Hochs würde unseren Plan "verändern" und erst das Überschreiten des Zwischenhochs bei rund 53k würde signifikanten Einfluss haben. Insgesamt haben wir heute eine überraschende, wenn auch nicht ausgeschlossene Aufwärtsbewegung beim BTC beobachtet, welche jedoch nicht mit enormer Stärke überzeugt. Es bleibt abzuwarten, ob der Impuls stark genug ist die nächste außerordentlich wichtige Hürde des aktuellen Fibonacci-Widerstands bei 47,5k zu überwinden. Dies brächte das Zwischenhoch bei rund 49k in greifbare Nähe, würde sich jedoch weiterhin im regelkonformen Rahmen unserer Szenarien abspielen.

    Sollte hier eine nachhaltige Bewegung ein höheres Hoch bilden, befände sich der BTC vor einer Hercules-Aufgabe. Es folgte eine wahre Todeszone, welche sich von rund 51k - 53k erstreckt. Diverse Widerstände gilt es hier zu überwinden, welche sich aus volumenstarken Bewegungen, Fibonacci-Zonen und dem Hoch vom 07.09.2021.

    Wir rechneten in diesen Fällen wenigstens mit einer deutlichen Gegenbewegung in Richtung der nächsten Unterstützungen, welche als Einstigesgelegenheiten für Long-Positionen dienlich wären. Insgesamt, solange unser Szenario regelkonform valide bleibt, ist die Unterstützung bei 41k relevant.
_____

Weiterhin ist es natürlich unvermeidlich die allgemeine Indikatorenlage im Auge zu behalten. Wir sehen zwar auf kurzfristiger Basis durch den aktuellen Aufschwung eine kleine Veränderung, doch können wir hauptsächlich Anzeichen von bleibender Schwäche beobachten. Es bleibt abzuwarten, wie sich die weiteren Tage entwickeln und wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem akuten Lagebreicht helfen konnten.

Falls Ihnen unsere Analyse + Anlagestrategie gefällt und wir Ihnen einen Mehrwert liefern können, belohnen Sie dies bitte mit einem Daumen nach oben!

Mein Name ist Alexander Schulz und wir wünschen Ihnen alles Gute und viel Glück an der Börse!