Realmix_mit_Soda

BTCUSD Wochen Analyse | Bottom und Top + Prognose

INDEX:BTCUSD   Bitcoin / Dollar
Morgen erstmal,

ich habe die letzten Stunden ein paar Ähnlichkeiten und Regelmäßigkeiten im Bitcoin Chart seit 2011 gefunden. Anhand dieser Ähnlichkeiten der Bullen und Bären Märkte habe ich versucht herauszufinden wo sich dieses Jahr das Bottom befinden könnte. Zu nächst ist mir aufgefallen, dass bei fast jedem Bottom der RSI Oversold anzeigte und der Chart den 200 Moving Average berührte. Die Tops haben immer die Logarithmischen Zonen am oberen Ende getroffen. Dieses Jahr hat so ein Szenario gefehlt und der Markt hat auf halber Strecke keine Kraft mehr gehabt. Nun gibt es einige schlaue Köpfe die sich sicher sind, dass wir in einem Dobble Top sind. Nun meine Meinung, warum das nicht der Fall ist und wir hier noch weitere Abverkäufe In Richtung der niedrigen 20.000$ sehen könnten.

Ich habe mir mal den Spaß erlaubt und den Markt seit dem Corona Crash im März 2020 so verschoben, dass wir den Crash "ausblenden" und siehe da... Der Markt bildet eine schöne Wiederstandslinie am oberen Ende der Logarithmischen Zonen. Ebenso würde es mit dem Zeitpunkt des Tops ziemlich genau hinkommen im Vergleich zu den vorherigen Jahren. Da wir jetzt unser theoretisches Top haben brauchen wir noch unser Bottom und um das zu ermitteln habe ich den verschobenen Chart mit einer Trendlinie in Gelb weitergeführt, bis er den Boden der Logarithmischen Zonen erreicht. Anschließend habe ich den wirklichen Chart mit einer weißen Trendlinie, in der selben Länge wie die gelbe und auch im selben Winkel, weitergeführt und der Chart würde hier die ebenfalls von mir weitergeführte Linie des 200 Moving Average ebenfalls in Gelb genau treffen und ein Bottom bei 18.000$ erreichen.

Diese Prediction ist mir etwas tief, wenn man bedenkt, dass bei 20.000$ das Top des vorherigen Bullen Marktes und somit viel Support liegt. Jedoch sollte man auch solche Szenarien im Hinterkopf behalten. Ich sehe Kurse bei 20.000$ aber für sehr realistisch und stelle mich auch auf ein tieferes Bottom und einen länger anhaltenden Bärenmarkt ein.

Damit verabschiede ich mich erstmal und wir werden sehen was uns die Zukunft hier so liefert.


Mein geschriebenes ist in keinster Weise eine Finanz- oder Anlageberatung und Sie sollten immer selbstständig und Reflektiert handeln. Ich biete hier lediglich eine Idee.
Kommentar: Ich möchte noch hinzufügen, dass mein eingezeichnetes Bottom in keinster Weise eine Zeitliche Prognose darstellen soll. Ich habe hier lediglich die aktuellen Verläufe erweitert und bin dadurch auf den 17. Januar gekommen.

Kommentare