lexus4377

Impulswelle bestätigt bei BTC

Long
BITSTAMP:BTCUSD   Bitcoin / Dollar
Durch den Durchbruch der 2.618 (ca. 48.5K) extension der Welle 2 beziehnungsweise (Welle B) ist
die Impulswelle bestätigt da Korrekturwellen nie die Welle B mehr als 2.618(ca. 48.5K) extensieren.

Kann jetzt von hier aus bis ca. 55K rauf oder noch weiter rauf auf ca. 60K mit Welle 3.

Welle 5 sollte dann ein neues ATH bilden. Das ganze wäre dann Welle 1 der übergeordneten Welle 5 die jetzt gestartet wurde!

Keine Anlageempfehlung!
Kommentar:

Kommentare

Sehr gute Analyse!
200 Coins
+3 Antworten
lexus4377 ModeratorDE_2
@ModeratorDE_2,
Vielen Dank für die Spende!
Antworten
Hi,

Ich hab in meiner EW Analyse die Bewegung von 65 k bis 28,7 k $ als Impulsbewegung definiert, da das Volumen in dieser Zeit zunehmend war, während es in der Zeit bis zum ATH entgegen dem Aufwärtstrend abwärtsgerichtet war. Das bringt mich zu der Vermutung, dass wir uns gerade erst in Welle B unserer Abwärtsbewegung befinden, wenn dem so ist, gebe ich weiter zu bedenken, dass auch die untergeordnete Welle A der Korrekturbewegung B vom übergeordneten Abwärtstrend (Rückgang seit ATH) eine Impulsbewegung ist. D.h., es ist schon richtig, dass wir gerade eine Impulsbewegung erleben, jedoch wird die erst dann zur übergeordneten Impulsbewegung, wenn wir über das letzte ATH bei 65 k gehen, denn eine Korrekturwelle B darf durchaus die Welle A fast ganz ausgleichen, allerdings niemals zu 100%. D.h., große Long-Positionen würde ich erst ab 65 k aufbauen. Jetzt gibts weiter 3 Möglichkeiten: wenn wir mit der Korrekturbewegung ein zig zag ausbilden, sollte die aktuelle Welle B spätestens beim 0.786 Fibonacci der Welle A aufhören. Ich gebe auch zu bedenken, dass die aktuelle Bewegung noch nicht das 0.618 Fibonacci Level der Bewegung 65 k bis 28,7 k erreicht hat, dies liegt bei etwa 51 k. Auch dieser Punkt ist eine mögliche Zone für den Beginn der Welle C. Dann wird Welle C bis in den Bereich vom der 1-fachen bis 1,618 fachen Länge der Welle A bzw. bis zum 0.618/ 0.786 Fib-Level der Zyklusbewegung 1 (Corona Crash 3,8 k bis ATH 65k) reichen, was einer weiten Zielzone von 25k bis 17 k entsprechen würde, bevor wir überhaupt die Welle 3 starten. An diesem Punkt will ich erwähnen, dass ich die Meinung habe, dass wir gerade inmitten der Welle 2 unseres aktuellen Zyklus befinden. Sollten die Welle B bis fast zum ATH reichen, ist unsere Korrekturbewegung (Welle 2) ein Flat, und dann können wir damit rechnen, dass die Welle C kein signifikantes Tief mehr ausbauen sondern nur noch in den Bereich um die ca. 30 k laufen wird, um dort endgültig den Boden zu finden. Die dritte Variante ist, wie gesagt, dass wir tatsächlich die Welle 2 bereits abgeschlossen haben, doch das ist meiner Meinung nach erst dann beschlossene Sache, wenn wir unser ATH brechen und als Support für den nachhaltigen Anstieg nutzen. Ich weiß leider nicht, ob/ wie ich meinen Chart in den Kommentar packen kann, jedoch halte ich dazu gerne weiteren Austausch - und danke für deine Analyse!
+5 Antworten
Deine w1 ist 3-wellig. Wie kommst du da drauf, diese Bewegung als eine w1 zu labeln?
+3 Antworten
@AW-Analysen
Führende Diagonale
Antworten
AW-Analysen lexus4377
@lexus4377, aber eine zu kurze 5, also failure, wäre sehr unwahrscheinlich. Für mich eine zu vernachlässigende Alternative.
Antworten
@AW-Analysen
Die 5. Welle darf in einer Diagonalen verkürzt sein.
In der vertikalen ist sie über 0.786 Fib. Rep. und erfüllt Bedingung als Versager 5.
Antworten
AW-Analysen lexus4377
@lexus4377, ok, wenn das so ist habe ich etwas gelernt. Hast du eine Quelle dazu?
Antworten
AW-Analysen lexus4377
@lexus4377, trotzdem glaube ich nicht, dass man mit einer Welle 5 als Versager counten sollte, da dies aus meiner Sicht sehr unwahrscheinlich ist. Da sind wohl andere Alternativen wahrscheinlicher!? Aber wir werden sehen.... es ist und bleibt ein Abwägen von Wahrscheinlichkeiten.
Antworten
@AW-Analysen
Eine extension mit mehr als 2.618 als C Welle ist noch viel unwarscheinlicher geschweige sozusagen unmöglich!
Antworten