Mr_Sagitario
Short

Bitcoin Forcast für das Jahr 2020 - Der Bärenmarkt geht weiter

BITSTAMP:BTCUSD   Bitcoin / Dollar
Ich wünsche euch erstmal ein Frohes Neues Jahr und hoffe das ihr einen gute Start in das neue Jahrzehnt hattet.

Mein Letzter Forecarst, ist bisher ganz gut aufgegangen ( ich verlinke ihn gerne noch mal ), daher kommt jetzt ein genaueres Update dazu.

Ich habe in dieser Analyse alle wichtigen Level eingezeichnet, aber wir sollten erstmal auf den Grauen ORDER BLOCK schauen.
Dieser OB ist deshalb so wichtig, weil er nach dem Run auf das ATH die Kapitulation eingeleitet hat und somit einen extremen Sell Off ausgelöst hat.
Sollten wir also wieder durch diesen Block brechen und davon gehe ich fest aus, ist die wahrscheinlichkeit, das wir eine erneute Bestätigung des "vermuteten" Bodens sehen unglaubich groß.

Jetzt denkst du dir sicherlich "aber das Halving steht doch vor der Tür" und ich sage dir, das dass Halving dieses Jahr keinen Run auslösen wird. Warum? Dazu habe ich einige Dinge zusammen getragen:

Fangen wir mit der essentiellen Frage zuerst an: Was ist eigentlich das Bitcoin Halving?

Wie du sicher weißt, erhöht jeder abgebaute Block die Summe an sich im Umlauf befindenden BTC . Die Menge an BTC , die dabei unter den Minern ausgeschüttet wird, ist pro Block strickt durch den Code reguliert. Aktuell beträgt der sogenannte Block-Reward beispielsweise 12,5 BTC . Das heißt, dass nach jedem abgebauten Block weitere 12,5 Bitcoins an die Miner ausgezahlt werden und damit der Anzahl an sich im Umlauf befindenden BTC hinzugefügt werden. Dies geschieht in etwa alle 10 Minuten rund um die Uhr. Der erste BTC wurde auf diese Weise am 3. Januar 2009 kreiert.

Wer also gedacht hat, dass sich aktuell die Menge an Bitcoins nicht stetig erhöht, da Bitcoin als inflationsfrei gilt, der liegt weit daneben. Die Menge an BTC wird tatsächlich bis zum Jahr 2140 ständig erhöht, denn dann wird voraussichtlich der letzte Bitcoin abgebaut und damit die maximale Menge an jemals sich im Umlauf befindenden BTC erreicht worden sein. Die maximale Menge an Bitcoins wird ebenfalls durch den Code festgelegt und beträgt 21.000.000 BTC . Mehr Bitcoins wird es niemals geben.

Doch einen Moment mal! Satoshi Nakamoto baute den ersten Bitcoin vor knapp 11 Jahren ab. Aktuell befinden sich bereits über 18.000.000 BTC im Umlauf. In etwa alle 10 Minuten kommen weitere 12,5 BTC hinzu und weniger als 3.000.000 Bitcoins abzubauen soll über 100 Jahre dauern? Wie kann das sein?

Hier kommt das Bitcoin Halving ins Spiel
Durch den Bitcoin Code wird nämlich außerdem festgelegt, dass sich jedes Mal , nachdem 210.000 Blöcke abgebaut wurden, die Belohnung pro Block um die Hälfte reduziert. Das passiert in etwa alle 4 Jahre.

Bis jetzt gab es erst zwei solcher Bitcoin Halving Events. Als Bitcoin 2009 gestartet ist, betrug die anfängliche Belohnung noch stolze 50 BTC . Im November 2012 sank sie nach dem ersten Bitcoin Halving auf 25 BTC . Das zweite Halving im Juli 2016 reduzierte die Belohnung auf 12,5 BTC . Das Halving im nächsten Jahr wird die Belohnung daher nach Adam Riese auf 6,25 BTC verringern.

Dieses Schema wird so lange fortgesetzt, bis der letzte Bitcoin abgebaut ist. Gleichzeitig erklärt es, warum zukünftig im gleichen Zeitraum immer weniger BTC in den Umlauf gelangen werden. Daher dauert es noch über 100 Jahre, bis der letzte BTC kreiert wird und in den Umlauf kommt.

Warum das Bitcoin Halving als Preistreiber gilt

In der Theorie soll das Bitcoin Halving zusammen mit der festgelegten maximalen Menge an Bitcoins für Knappheit und damit für eine deflationäre Preisentwicklung sorgen. In anderen Worten soll das langfristige Resultat ein stetig steigender Bitcoin Kurs sein.

Diese Annahme wird durch das Stock-to-Flow Modell unterstützt. Das Stock-to-Flow Modell gibt die relative Schwierigkeit für die Produktion von neuen Einheiten eines Gutes an. In Zusammenhang mit Bitcoin wurde dieses Modell vor allem durch den Analyst unter dem Pseudonym Plan B zunehmend populärer.

Das Stock-to-Flow Modell (S2F) fällt eine Aussage darüber, wie anfällig ein Gut für inflationäres Verhalten ist. Als resistent gelten solche Güter, die einen relativ hohen Wert erzielen. Der Wert des Modells gibt nämlich das Verhältnis zwischen der vorhandenen Menge eines Gutes und der Menge, die jedes Jahr zusätzlich in den Umlauf gebracht wird, an.

Ist das Stock-to-Flow Modell überbewertet?

Bitcoin-Investor und Analyst Tuur Demeester wies vor geraumer Zeit auf einen interessanten Fakt hin, der kaum oder gar nicht in die Überlegung zukünftiger Bitcoin Kurs Prognosen mit einbezogen wird.

Wie ich oben bereits erklärt habe, kommen tagtäglich neue BTC in den Umlauf und erhöhen damit stetig das Angebot. Dies hat in erster Linie einen inflationären Effekt und würde, alleine betrachtet, dafür sorgen, dass der Bitcoin Preis zurückgeht. Um diesen inflationären Effekt entgegen zu wirken, müssen jeden Tag eine gewisse Menge an neuem Geld in den Markt fließen, damit der Bitcoin Kurs überhaupt konstant bleiben kann.

Tuur Demeester kalkulierte, dass der Markt 2,9 Milliarden Dollar an Investitionszufluss benötigen würde, um den deflationären Effekt neuer BTC auszugleichen und einen Bitcoin Preis von über 8.000$ bis zum nächsten Bitcoin Halving zu halten.

Wir benötigen also bereits eine anhaltende positive Nachfrage, um überhaupt den Bitcoin Kurs über 8.000$ zu halten.

Die Nachfrage im Verhältnis zum Angebot ist nicht überraschender Weise der entscheidende Faktor für den Preis. Das S2F-Modell berücksichtigt allerdings nur die eine Seite der Medaille und die ist das Angebot.

Das Bitcoin Halving ist kein fundamentales Ereignis

Das Bitcoin Halving ist genau genommen kein „fundamentales“ Ereignis. Es stellt keinen Werttreiber im traditionellen Anlageumfeld dar. Der Begriff „fundamental“ bezieht sich in der Vermögensanalyse auf variable, aber quantifizierbare Merkmale, die eine Bewertung vorantreiben können. Solche quantifizierbare Merkmale sind beispielsweise der Gewinn, die Marktgröße und die Bilanz. In diesem Sinne ist vorprogrammierte Knappheit alleine genommen nicht fundamental, sondern einfach nur eine Tatsache.

Die Auswirkung dieser Tatsache ist allerdings ungewiss und Gegenstand von Interpretationen seitens der einzelnen Marktakteure. So dürfte niemand daran zweifeln, dass das Bitcoin Halving stattfinden wird. Allerdings gibt es verschiedene Meinungen darüber, was die Auswirkung des Halvings auf den Bitcoin Kurs sein wird.

Die Tatsache, dass die letzten beiden Bitcoin Halvings den Bitcoin Preis nach oben getrieben haben, ist ebenfalls kein Garant dafür, dass dies beim dritten Mal ebenfalls der Fall sein wird. Schließlich sind 2 Ereignisse keine aussagekräftige Erhebungsmenge, mit Hilfe welcher wir zuverlässige Prognosen für zukünftiges Verhalten treffen können.

Spiegelt der Bitcoin Preis das Halving bereits wieder?

Ganz gleich, ob man den Einfluss des Halving auf den Bitcoin Kurs für gegeben hält oder ihn anzweifelt, gibt es ungeachtet dessen weitere Gründe skeptisch zu sein.

Einige argumentieren beispielsweise, dass das kollektive Wissen über ein Event und seine Auswirkung dazu führt, dass es bereits vorzeitig eingepreist wird.

Der signifikante Anstieg des Bitcoin Kurses von 3.300$ auf 12.000$ könnte in erster Linie darauf zurückzuführen sein, dass das nächste Bitcoin Halving bereits eingepreist wurde. Der Markt ist bekanntermaßen in Bezug auf die Informationsverteilung relativ effizient.

Des weiteren neigen Modelle dazu, solange richtig zu liegen, bis sie es irgendwann eben nicht mehr tun.

Das Bitcoin-Ökosystem unterscheidet sich heute sehr stark von dem zum Zeitpunkt der früheren Halvings. Vor vier Jahren befanden sich die Märkte für Krypto-Derivate noch in den Kinderschuhen, das institutionelle Engagement war gering und die Bewertungsrahmen waren praktisch nicht vorhanden. Es ist daher nicht allzu abwegig davon auszugehen, dass es diesmal anders verlaufen könnte, als die vorigen Male.

Was ich damit sagen möchte ist, das es durch aus möglich ist, das dieses Halving ganz schön nach hinten los geht und wir einen Boden zwischen 2500-2000 Dollar sehen werden. Dieses Szenario ist für mich wahrscheinlicher als ein Bruch des ATHs.

Es geht in einem seperaten Kommentar unter diesem Beitrag weiter.
Kommentar:
In diesem Bild sehen wir, wie die mögliche Kurze ABC aussehen könnte.
Kommentar:
Kommentar: Mein Indikator welcher die wichtigstens EMA Crosses signalisiert und dazu einen Alert gibt, zeigt hier eindeutig das wir im Weekly erst einen einzigen Bearish Cross gesehen haben und in der Regel sind es immer 2 egal ob Bullish oder Bearish Cross. Ebenfalls ersichtlich im Chart:

Kommentar: Auch die Line Break Chartansicht, sieht alles andere als gut aus:

Kommentar: Falls du Fragen hast kontaktiere mich einfach per Nachricht hier auf TradingView.

Deine Meinung würde mich Interessieren und auch über einen Like würde ich mich sehr freuen.

Euer Mr.Sagitario
Kommentar:
Der Log Growth channel ist auch langsam Ausgereizt, hier wird es ebenfalls bald interessant.
Kommentar: Schöner Bounce, hier ein Mögliches Szenario:

Kommentar: Genauer mit Count

Kommentar:
Hier gehts zur Kostenlosen Telegram Gruppe: https://t.me/BullvsbearKryptotalk




Hier geht es zum Kostenlosen Telegram Kanal:
https://t.me/BullvsBearNews

Kommentare

läuft nicht nach plan oder?
immer noch short eingestellt?
+1 Antworten
@joker2019 du musst auch die Updates schauen, diesen Move Richtung 8500-9000 hab ich auch erwartet gehabt. :-)
Antworten
Ein gesundes neues Jahr wünsche ich. Schön ein paar alte Gesichter wiederzusehen. Ganz schön mutig dein Ziel der Welle C :-)
Ich bin ebenfalls noch bärisch gestimmt und vermute weiterhin "übergeordnet" sinkende Preise, bis die fallende obere Trendbegrenzung vom Junihoch 2019 nach oben, mit Volumen, gebrochen wird.
Meine Schmerzgrenze liegt jedoch bei etwa 5,4 - 5,8 und wird in einigen Wochen Unterstützung bekommen vom SMA200 weekly.

Ich drück uns die Daumen.

Gruß Franz :-)
+1 Antworten
🥱
+1 Antworten
Falls du Fragen hast kontaktiere mich einfach per Nachricht hier auf TradingView.

Deine Meinung würde mich Interessieren und auch über einen Like würde ich mich sehr freuen.

Euer Mr.Sagitario
Antworten
Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Preise Einen Freund empfehlen Hausregeln Hilfe Center Webseite & Brokerlösungen Widgets Charting Lösungen Lightweight Charting Library Blog & News Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Einen Freund empfehlen Meine Support Tickets Hilfe Center Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden