TradingView

Braucht Krypto Regulierungen?­čĄ»

Ausbildung
BITSTAMP:BTCUSD   Bitcoin / Dollar
Bevor wir auf Regulierungen und den Krypto-Crash eingehen, sehen wir uns an, was damals mit der .com Blase passiert ist.­čĺ¬

Was ist damals alles schiefgelaufen?
- Es wurden fast alle Firmen, die in irgendeiner Weise etwas mit dem Internet zu tun hatten, an die Bo╠łrse gebracht. Auch wenn viele dieser Firmen gar nicht erst publik
ha╠łtten gehen du╠łrfen.
- Diese Firmen wurden mit massiven, unrealistischen Marktkapitalisierungen bewertet (was den Bankern und den VCs hinter diesen Unternehmen Unmengen an Geld
einbrachte).

Was passiert, wenn der Markt crasht?
- Man erkennt, hinter welchen Unternehmen wirklich ein bestimmter Wert steckt und welche Firmen langfristig Potenzial aufweisen. In solchen Zeiten heben sich
die┬áwahren Giganten von den anderen ab. Zwei Beispiele sind┬áApple┬áund Amazon, wie zwei Pho╠łnixe aus der Asche.
- Der Crash trennt die Spreu vom Weizen.

Also, was lernen wir aus dem Crash von 2000?
Wie im Jahr 2000 dienen viele dieser Coins/Token, die an die Bo╠łrse gebracht werden, keinem Zweck. Einige werden aus diesem Crash hervorgehen und beweisen, dass sie echte Anwendungsfa╠łlle in der realen Welt haben. Und (nichts garantiert) einige Coins/Token werden Ho╠łchststa╠łnde erreichen ko╠łnnen, die weit u╠łber denen des letzten Bull Market liegen.

Rein geschichtlich gesehen wird in Zeiten wie diesen am meisten Geld verdient.­č媭čÜÇ

Um Krypto zu wahrer Gro╠ł├če aufsteigen zu lassen, mu╠łssen allerdings erst die ganzen Scams, Cash-Grabs und Token ohne vernu╠łnftige┬áInfrastruktur rausgewaschen werden, damit der Markt als legitim angesehen werden kann.

Es gibt immer Marktteilnehmer, die mit Hebel investiert sind, was die ganze Situation momentan noch verschlimmert. Bei Binance konnte man zum Beispiel mit 125x Hebel traden┬áÔÇŽ

Sobald man mit Hebel tradet, wird ab einem bestimmten Punkt (je nach Hebel) entweder der Stop Loss getriggert, oder es wird vom Broker nach mehr Geld gefragt, um die Position am Laufen zu halten. U╠łberhebelte Positionen sieht man immer in den Nachrichten: ÔÇ×Heute wurden wieder 100┬áMio.┬á$ liquidiert┬áÔÇŽÔÇť.

Mit den immer weiter fallenden Preisen wurden so ein Haufen Retailer aus dem Markt geworfen. Als die Kurse zu weit gestu╠łrzt waren, gerieten auch viele private Unternehmen in Schwierigkeiten, die dann anfingen, sich alle gegenseitig Geld zu leihen, um Kollateralscha╠łden zu verhindern. Das ist also die zweite Phase.

Alle gro├čen Firmen, die zu viel gehebelt haben, gehen bankrott, auch wenn die Retail-Investoren schon lange aus dem Spiel sind. Es gibt immer noch Institutionen, die durch u╠łberhebelte Positionen richtig mies erwischt wurden. Diese Liquidationen ko╠łnnen allerdings Monate dauern, da Treuha╠łnder und Klagen involviert sind und so weiter┬áÔÇŽ
Und wa╠łhrend all diese Gro├činvestoren weiter Coins und Token auf den Markt werfen, kann der Markt immer weiter fallen.

Probleme und warum wir Regulierungen beno╠łtigen:
- YouTuber bewerben Shitcoins (die sie teilweise von den Projekten fu╠łr das Bewerben bekommen) und verkaufen ihre Coins an die naiven Follower, die die Preise
weiter steigen lassen. Letztlich ist es aber doch ein Shitcoin und die meisten verlieren Geld.
- Die Projekte mu╠łssen keine Berichte vero╠łffentlichen, man wei├č nichts u╠łber die finanzielle Lage, wofu╠łr sie das Geld benutzen (es ko╠łnnte direkt in
die┬áTaschen der Emittenten gehen) und man hat allgemein keine U╠łbersicht u╠łber die Firma. Es gibt gute Gru╠łnde, warum Firmen, die an der Bo╠łrse gehandelt werden,
ihre Quartalszahlen vero╠łffentlichen, warum sie Aktienhauptversammlungen veranstalten etc.
- Institutionen mit genug Geld ko╠łnnen Projekte in den Ruin treiben und riesige Mengen Geld damit verdienen. Sie finden eine Schwa╠łche wie bei Luna und ko╠łnnen
sie schamlos ausnutzen. Es ist illegal, aber es wird trotzdem die ganze Zeit gemacht. Warum? Es gibt keine Regulierungen, niemand kann sie momentan davon
abhalten.
- Aktuell wird man, was fast alles angeht, im Dunkeln gelassen. Niemand wei├č, was mit den Firmen, Brokern oder den Bo╠łrsen los ist und wir haben Probleme mit
den┬ágro╠ł├čten von allen Firmen: Tether oder auch Luna (ehemals). Niemand wei├č, ob Luna der letzte Fall von massiver Vermo╠łgensvernichtung war.

Kleiner Ausflug zum Crash 1929: Um das Vertrauen in die Ma╠łrkte wieder herzustellen, wurde 1933 die SEC gegru╠łndet.

Bitcoin┬áhat eine sehr verbreitete Anha╠łngerschaft auf der ganzen Welt. Dass er ein riesiger Scam ist, kann man zu diesem Zeitpunkt einfach nicht mehr behaupten. Wir sehen Regierungen Gesetze erlassen, Firmen wie┬áTesla┬á, SpaceX und┬áMicroStrategy┬ágro├če Investitionen ta╠łtigen etc.

Aber um all diese Unsicherheiten zu beseitigen, wird es Regulierungen geben mu╠łssen (auch wenn viele Retail-Anha╠łnger das vielleicht nicht ho╠łren wollen). Und das wird letztlich dazu fu╠łhren, dass gro├če Unternehmen auch in Krypto diversifizieren ko╠łnnen und Krypto seinen Platz in der Welt finden wird.

Fu╠łr weiteren coolen Content folgen Sie uns auf Instagram , Twitter und YouTube ­čśÄ­čÜÇ

- Team TradingViewÔŁĄ

Get $30 worth of TradingView Coins for you and a friend: https://www.tradingview.com/share-your-love/

Read more about the new tools and features we're building for you: https://www.tradingview.com/blog/en/
Haftungsausschluss

Die Informationen und Ver├Âffentlichungen sind nicht als Finanz-, Anlage-, Handels- oder andere Arten von Ratschl├Ągen oder Empfehlungen gedacht, die von TradingView bereitgestellt oder gebilligt werden, und stellen diese nicht dar. Lesen Sie mehr in den Nutzungsbedingungen.