BullishOutlook
Long

Was ist mit Alibaba (BABA) los?

NYSE:BABA   Alibaba Group Holdings Ltd.
Die Anleger fliehen aus der Aktie. Ein Grund könnte die exzessive Investition in den Bereich Digitale Medien und Unterhaltung sein. In diesem Bereich weiteten sich die Verluste von 2017 im letzten Quartalsbericht noch deutlich aus. Im letzten Quartalsbericht wurde dieses Segment mit einem Verlust von 1,3 Mrd. US Dollar             ausgewiesen. Ein Ende ist nicht in Sicht, eher noch eine Verstärkung des negativen Effekts auf das Ertragsergebnis von Alibaba.
Allerdings sind diese Investitionen ein nötiger Schritt für Alibaba, der mittelfristig einen positiven Einfluss auf das Gesamte Unternehmen haben wird. Konkurrent Tencent kann auf Millionen von WeChat Nutzern zurückgreifen, die permanent mit Werbung für andere Tencent-Produkte bombardiert werden. Um hier mithalten zu können, muss Alibaba seine breite User-Basis vergrößern. Das versucht Alibaba durch die Erstellung von unique content im Unterhaltungsbereich zu erreichen. Dieses Unterfangen ist kostspielig, aber auch US Riesen wie Netflix             und Amazon arbeiten auf die gleiche Weise.
Angeblich lag das Nutzerwachstum von Alibabas Videoplattform Youku im letzten Quartal bei über 200 Prozent. Das spricht für einen Erfolg der Strategie. Alibaba kann dadurch die Werbeeinnahmen erhöhen.
Im Prinzip ist das Segment Digitale Medien und Unterhaltung von Alibaba zu betrachten, wie vom Supermarkt um die Ecke subventionierte Bananen. Es ist gängige Praxis             , Bananen als „Lockprodukt“ zu besonders günstigen Preisen (mit Verlusten für den Supermarkt) in der Werbung zu platzieren, um möglichst viele Kunden in den Markt zu locken, bei denen dann neben Bananen noch viele andere Dinge im Einkaufswagen landen.
Alibaba hat sich bereits in ähnlicher Art und Weise geäußert. Sie             sehen dieses Segment nicht als separates Geschäftsfeld, in dem es gilt Gewinne zu erwirtschaften, sondern vielmehr als Wachstumsmotor für die Userbase von Alibaba, der natürlich entsprechend mit Sprit befüllt werden muss und dadurch Kosten verursacht.
Auch im Cloud-Geschäft wurden Verluste gemeldet, diese sollten allerdings temoprär sein und mit zunehmender Cloud-Aktivität von Alibaba wird dieses Segment auch bald zu den gewinnbringenden Bereichen gehören.
Das Zünglein an der Waage wird also das weitere zukünftige Wachstumstempo von Alibaba sein, das in den übrigen gewinnbringenden Segmenten erreicht werden kann. Dieses sollte dann hoch genug sein, um sinkende EBITA Margen zu verhindern, damit der langfristigen steigenden Kursbewegung der Aktie nicht im Weg steht. Im ersten Geschäfts-Quartal 2019 konnte eine Umsatzsteigerung von über 60 Prozent erreicht werden, was die Aktie jedoch nicht davor bewahrte in dem Sog             der chinesischen Unternehmen mitgerissen zu werden.
Unserer Meinung nach wird Alibaba es schaffen das Wachstumstempo beizubehalten. Auch der schwache Chinesische Yuan sollte keine allzu großen Auswirkungen auf das Unternehmensergebnis haben, da Alibaba überwiegend im Inland tätig ist. Dort werden auch 90 Prozent der Umsätze generiert.
Zudem macht der Umsatz im Bereich Digitale Medien und Unterhaltung gerade mal 8 Prozent des Gesamtumsatzes von Alibaba aus. Der Konzern zieht den Großteil seines Gewinns nach wie vor aus dem Kerngeschäft Business-to-Business Handel.
Aber auch in anderen Bereichen weitet Alibaba seinen Einfluss aus. Mittlerweile besteht das Unternehmen aus 15 verschieden Unterfirmen, zuletzt kam der Essens-Lieferdienst Ele             .me hinzu, der zukünftig ein weiteres wichtiges Standbein werden wird. Der Trend der Essenslieferer ist auf einem enormen Wachstumspfad und Alibaba hat die finanziellen Mittel kleinere Mitbewerber hier leicht auszustechen.
Charttechnisch befindet die Aktie sich kurz vor dem 38,2 Prozent Fib-Retracement des letzten großen Aufwärtstrends seit Anfang 2016.
Seit September 2017 entwickelt sich in der Aktie eine Trompeten-Chartformation (pink eingezeichnet), die typischer Weise eine gewisse Unsicherheit der Anleger zeigt. Solange der Supportbereich um 148 US Dollar             hält, sehen wir keine größere Gefahr für den langfristigen Trend von Alibaba…
Welche anderen aussichtsreichen Kandidaten sind gemeint? Tencent?

Ich hatte leider BABA und Tencent viel zu früh gekauft z.B. BABA kleine Position bei GD100 (Wochen) ca 132 EUR...
Frage mich wann ich nachkaufen soll? Evtl. bis GD 200 (liegt derzeit bei ca 105 EUR) warten? Einige sprechen schon von 100 EUR?
Antworten
Der Abverkauf in den chinesischen Aktien geht unvermittelt weiter. Inzwischen gibt es neben Alibaba noch ein paar andere sehr aussichtsreiche Kandidaten, die aktuell sehr gute Einstiegschancen bieten. Viele überzogene Bewertungen sind mittlerweile deutlich zurück gekommen. Allerdings ist hier noch immer Vorsicht geboten, bevor sich die Lage USA-China nicht ein wenig entspannt.
Antworten
DE Deutsch
EN English
EN English (UK)
EN English (IN)
FR Français
ES Español
IT Italiano
PL Polski
SV Svenska
TR Türkçe
RU Русский
PT Português
ID Bahasa Indonesia
MS Bahasa Melayu
TH ภาษาไทย
VI Tiếng Việt
JA 日本語
KO 한국어
ZH 简体中文
ZH 繁體中文
AR العربية
HE עברית
Startseite Aktien-Screener Devisen-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender So funktioniert es! Chartmerkmale Hausregeln Moderatoren Webseite & Brokerlösungen Widgets Stock Charting Bibliothek Feature-Anfrage Blog & Nachrichten FAQ - Häufige Fragen & Antworten Hilfe & Wiki Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Meine Support Tickets Support kontaktieren Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden