TheOldGuy

Lithium - Die Realität klopft an!

Long
TheOldGuy Premium Aktualisiert   
ASX:AKE   ALLKEM LIMITED
Realität und Träume, gehen nur selten Hand in Hand! So hat wohl jeder Mensch schon einmal geträumt fliegen zu können, doch bisher ist es noch keinem gelungen.

Es gibt wenig Experten zum Lithiummarkt, die mit den Zahlen richtig umgehen, doch wer sucht und sich seine eigenen Gedanken macht, kann diese finden und diese gelieferten Zahlen verifizieren.
Ein Beispiel, das ich gestern gefunden habe, zeigt mal wieder wie weit die Realität an manchen Analysten vorbeiläuft. Laut den Zahlen, die dieser Autor des Artikels veröffentlichte, soll sich laut Goldman Sachs
der Lithiumpreis für LCE schon nächstes Jahr halbieren und bis 2025 auf 14.000 US$ fallen. Für Spodumen soll es ähnlich verlaufen, hier sollen die Preise schon nächstes Jahr, von derzeit durchschnittlich über 5.000 US$,
auf einen Preis von 1.750 US$ purzeln. Nach 2025 sollen die Preise dann sich Stabilisieren bei : LCE = 11.500 US$ pro Tonne / Spodumen = 900 US$ pro Tonne

Sollte man diesen Zahlen trauen? Nein! Keines falls! Goldman Sachs Analysten ( Bereich Rohstoffe u. Lithiummarkt ) selbst sprechen davon,
dass eine Steigerung von 1% mehr EV's in der Produktion und beim Absatz, zu 40% mehr Bedarf an Lithium führen.

Die australische Regierung hat erst kürzlich erklärt, dass man bei einer großangelegten Studie - bei der man den Rohstoffbedarf anhand von Projekten der einzelnen Länder und den dafür notwendigen Rohstoffen -
zu dem Ergebnis gekommen ist, dass sich der Bedarf an Lithium um den Faktor 13 erhöhen wird. Seitens der Regierung spricht man von Dekaden des Rohstoffbooms. Nicht nur bei Lithium, auch bei vielen seltenen Erden.
Aus diesem Grund ist man seitens der Regierung zu der Erkenntnis gekommen, dass man mehr Minen braucht um die Welt zu retten oder den Klimawandel abzuwenden. Dies wiederum führt bei der australischen Regierung dazu,
dass man genauestens Prüft, welche Umweltregulatorischen Gesetze im Moment Sinn machen und welche man auf ihre Sinnhaftigkeit hin überprüfen sollte. Betont wird dabei, dass man jetzt nicht Jedem Unternehmen
einen Freifahrtschein ausstellen wird, sondern, weiterhin sehr genau Prüfen wird, wie jedes einzelne Projekt sich auf die Umwelt auswirken wird.


Zu dem Chart :

Arizona Lithium :
Anfang oder Ende 2020 gab es insgesamt rund 1.06 Milliarden Aktien von diesem Unternehmen und das KBV lag bei 68.42 - Also doppelt so Hoch bewertet wie Tesla - bei einem Unternehmenswert von knapp 11 Millionen Dollar
Jetzt in 2022 stehen 2.23 Milliarden Aktien zu Buche und das KBV liegt bei 13.88 - der Unternehmenswert liegt bei 293 Millionen Dollar.
Das Unternehmen gibt an, folgende Projekte oder Rohstoffe zu Fördern : Kohle ( Afrika ), zwei Gold Projekte, zwei Lithium Projekte.
Hier sollte man sich Fragen, was Kohleabbau, Goldförderung und Lithium gemein haben.

Lithium Americars Corp :
Auch hier wächst die Anzahl der Aktien aber das KBV ist Rückläufig, was deutlich zeigt das die Anleger das Interesse verlieren. Das EPS bestätigt dies denn, es lag fast 179% unter den Erwartungen der Analysten.
In 2021 musste man kräftig Nachfinanzieren ( insgesamt 526 Millionen ( 374 Millionen durch das emittieren neuer Aktien ) der Rest durch Kredite ). Möglicher Kandidat aber schon ziemlich teuer und mit noch Hoher
Schuldenlast, die erstmal abgebaut werden muss. Was mich auch stört ist die hohe Beteiligung von Ganfeng mit fast 11%. Sehr viele Fonds und Kapitalgesellschaften die nach Gewinnen Ausschau halten,
können auch schnell den Kurs nach unten drücken.

Piedmont Lithium Inc. :
Seit 2020 wuchs die Anzahl der Aktien um fast 75%. Das aktuelle KBV liegt bei 4.68 und ist, für eine Firma die bisher noch keine Ergebnisse geliefert und noch in der Entwicklungsphase steckt, schon recht Sportlich.

Rock Tech Lithium :
Zwar wenig Aktien am Markt, aber, auch keine Substanz dahinter gemessen am Unternehmenswert. Nur knappe 4% des Kapitals sind in Langfristigen Investitionen angelegt. Das KBV ist mit 17.85 mehr als Sportlich bewertet erst recht, wenn man sich vor Augen hält, dass der freie Cash Flow mit fast -10 Millionen wohl eine neue Finanzierungsrunde einläuten wird.

Vulcan Energy :
Wenig Aktien, hohes KBV mit 4.68 und in vielen Aspekten oft kritisiert worden. Hin zu kommt das auch hier, entsprechend der sehr hohen Marktkapitalisierung mit fast 790 Millionen, kein Gegenwert vorhanden ist.
Lediglich knapp 16 Millionen sind Langfristig investiert. Der freie Cash Flow ist auch hier negative.


Im direkten Performance Vergleich :

Auch das kann man hier gut Ablesen. So liegen zwischen den Explorern, über die so viel Berichtet und für die so viel Werbung gemacht wird und den Produzenten doch nun schon teils über 50% unterschied bei der Kursentwicklung.
Der einzige Produzent der dem in diesem Vergleich hinter her ist, ist der Gigant Ganfeng, der auf Grund der restriktiven Bestimmungen in der Pandemie, mehr unter der Regierung leidet als an der Pandemie.
Angesichts all dessen ist Allkem mit einem aktuellen KBV von 1.84, im Gegensatz zu all den anderen hier, der günstigste Einstieg in den Lithiumboom.

Also muss man sich Fragen; "Warum in einen teuren Explorer investieren, hoffen das dieser mal Gewinne abwirft, wenn man bei einem Produzenten Rendite machen kann und in Kürze mit Dividende rechnen darf?"

Zum Schluss noch eine andere Meinung als die meine :
Auszug : "Lithium Americas generiert derzeit keine Einnahmen. Das Unternehmen baut mit seinem Partner Ganfeng Lithium Lithium-Extraktionsstandorte in Argentinien und führt eine Machbarkeitsstudie an einem anderen Standort im Norden Nevadas durch. Das macht Lithium Americas zu einer hochspekulativen Aktie. Andere Namen in einer ähnlichen Situation, die das Interesse der Anleger auf sich gezogen haben, sind kleine Explorations- und Erschließungsunternehmen wie Standard Lithium (NYSEMKT: SLI ) und Piedmont Lithium (NASDAQ: PLL ). Gehen Sie mit diesen spekulativen Wetten leichtfertig vor."
( Autor : Nikolaus Rossolillo - Gründer und Präsident von Concinnus Financial, einem registrierten Anlageberater mit Sitz in Spokane, WA. )



Kommentar:
Für dieses Jahr erwartet man LCE Spotpreise von 45.000 US$, dadurch werden
die Produzenten ordentlich Money machen.
Kommentar:
Und dann gibt es noch solche Meldungen :

Chile wird wohl seine Umweltauflagen für Minenbetriebe deutlich verschärfen und diese auch Kontrollieren. Dazu gehört auch ein neues Wassermanagement und Stimmrecht zu der Wasserverteilung, angesichts der seit 13 Jahren anhaltenden Dürre.
Haftungsausschluss

Die Informationen und Veröffentlichungen sind nicht als Finanz-, Anlage-, Handels- oder andere Arten von Ratschlägen oder Empfehlungen gedacht, die von TradingView bereitgestellt oder gebilligt werden, und stellen diese nicht dar. Lesen Sie mehr in den Nutzungsbedingungen.