Evan_Moe_Money
Ausbildung

Pyramidisieren / Ladern

NASDAQ:AAPL   Apple Inc
Wer längerfristig investiert, der sollte sich dieses Schema mal ansehen.

Prinzipiell läuft es folgendermaßen:

Wir warten bis das letzte Hoch (Tief) gebrochen wurde, eröffnen eine Position in Trendrichtung, legen den SL knapp unter das letzte Hoch.

Diese Schritte wiederholt man jetzt einfach, solange bis der Trend nicht mehr existiert / gebrochen wird.

Warum sollte man so etwas tun / welche Vorteile hat man?

Das Risiko wird ganz klar begrenzt. Wenn ich die Erste Position eröffne, habe ich mein komplettes Risiko (z.B. 100 $). Wenn ich die Zweite Postion eröffne, ist die erste Position bei +/- Null und somit Risiko-frei. Bei der dritten Position habe ich eine im Plus, eine bei null und eine im Risiko --> im besten Falle also komplett ohne Risiko und ab jetzt macht es Spass! jede weitere Position bringt nur noch Gewinne! --> und das Risiko? Ist zu jedem Zeitpunkt das selbe! Die ersten 2 Positionen besitzen ein Risiko, im Anschluss gibt es kein Risiko mehr, da die vorherigen Positionen das Risiko jeder neuen Position mindestens ausgleichen!

Das Prinzip kann in jeder TF und auf jedes Instrument angewandt werden.

Ich hoffe ich konnte das Prinzip einigermassen verständlich rüberbringen! Wenn es Fragen gibt, bitte nicht schüchtern sein ;-)

(Ich habe ganz bewusst eine Aktie genommen bei welcher ein schöner Trend vorlag, um das Prinzip zu verdeutlichen. Es läuft leider nicht immer so wunderschön wie hier bei Apple )
Kapitalerhalt steht über allem.

Trade what you see, not what you think
Genau, das würde ich gerne auch machen - im FOREX. Aber das geht schon länger nicht mehr, weil keine Trends, nur um ein paar Pips die Stops holen resp. Fehlsignal generieren und dann wieder Gegenseite spielen. Macht überhaupt keinen Spass, solange die sog. Market Maker nur Umsatz bolzen. Deren Berechtigung soll sein, für Umsatz zu sorgen. Ich bin der Meinung, diese Brüder gehören wegrationalisiert.
Antworten
@SWISSMASTER, Kommt ein wenig auf den Timeframe an, würde ich sagen... Schau dir den EURUSD im Daily an, da hättest du schön die Aufwärts und danach die Abwärts Bewegung mitgenommen ;-)
Klappt ja wie gesagt auch nicht immer. Aber WENN es läuft, DANN läuft es gut!
Antworten
Evan_Moe_Money Evan_Moe_Money
@Evan_Moe_Money,


Natürlich ist es HINTERHER immer einfach.
Antworten
SWISSMASTER Evan_Moe_Money
Das wollte ich gerade sagen.

Ich rechne eben schon länger mit dem Turnaround - und jede negative Meldung (Achtung, ich bin kein Fundy) wird ignoriert, dafür jede schlechte Nachricht aus der EU noch mehr abgestraft. Aber das will ja der Draghi, der kann mit einem billigen EUR besser wursteln. Dass er seinen Sessel aufgibt, wissen wir ja - aber er soll jetzt auch nichts mehr kommunizieren dürfen. Problem ist auch, dass die heutigen Trader rein gar nichts mehr von Wirtschaft (egal, ob Volkswirtschaft oder banalere Zusammenhänge) verstehen. Die springen einfach nur auf jeden Tweet an und meinen, sie seien jetzt die Oberschlauen. Das ist wiederum mein Problem, wenn ich mit old School falsch liege. Das interessiert kein Schw.... und trotzdem werde ich Recht bekommen, nur hätte ich mir eben viel Geld und Nerven gespart. Das versuche ich hier jetzt zu optimieren, kleinere Moves und schneller zufrieden sein. Gruss JB

@Evan_Moe_Money,
Antworten
Startseite Aktien-Screener Forex-Screener Krypto-Screener Wirtschaftskalender Shows So funktioniert es! Chartmerkmale Preise Hausregeln Moderatoren Webseite & Brokerlösungen Widgets Charting Lösungen Lightweight Charting Library Hilfe Center Einen Freund empfehlen Feature-Anfrage Blog & News FAQ - Häufige Fragen & Antworten Wiki Twitter
Profil Profileinstellungen Konto und Abrechnung Einen Freund empfehlen Meine Support Tickets Hilfe Center Veröffentlichte Ideen Followers Ich folge Private Nachrichten Chat Abmelden