DrMartin_Kawumm

Kawumm'sche MORGENANALYSE zum Montag, den 01.11.2021

XETR:3XJN   XDAXDAX
Mit dem Abschluss am Freitag hat unser Dax so ziemlich allen Bären die technischen Argumente genommen an ihrer Idee festzuhalten. Nun hält er den Bullen die Hand hin für neue Hochs. Werden die sie nutzen?!

Guten Morgen :)
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 16120, 15940, 15780, 15670, 15465, 15360, 15110, 14960, 14750, 14635, 14560, 14440, 14270, 14100, 13800
Chartlage: positiv
Tendenz: seitwärts /aufwärts
Grundstimmung: Erholungsbereich maximal ausgenutzt, über 15700 wieder positive Chartlage

Nachdem sich unser Dax auch zum Donnerstag stark zurückgehalten hatte, stand es dem Freitag nun frei die bullishe Flagge auf Stunden-Ebene aufzulösen. Gelingt es ihm, diese bei 15700 nach oben zu verlassen, sollte das wieder Chancen zur 15750 / 15780 öffnen und dann auch weiter rein in die Trendfortsetzung zur 15940 hoch. Sollte er schwächer reinstarten, sollte er sogar kurz noch auf 15610 Schwung holen dürfen. Unter 15600 wollte ich ihn aber nicht sehen, da das den Chart sonst wieder zu negativ eindrehen würde. So das Fazit vom letzten Handelstag. Und er holte Schwung, ging sogar unter der 15600 raus, stabilisierte sich dann aber am Pullback-Niveau im Tageschart und drehte sich so fulminant wieder hoch, dass er sogar außerhalb der Bullenflagge schließen konnte.

Damit hat unser Dax nicht nur den Tagesschluss extrem weit oben rausgestellt bekommen. Nein, er hat auch den Wochenschluss fast aufs Wochenhoch hinbekommen und damit auch die Oktober-Kerze in dickem grün leuchtend neben den schwachen September gestellt. Alles in allem also eine ziemlich einseitige Vorlage nun für die Oberseite. Da gibt es technisch wirklich kaum nennbare Gründe unseren Dax nächste Woche tiefer anzuzählen. Dadurch liegt aber nun auch genau dort das Überraschungspotential, weshalb man sich auf beiden Seiten wohl besser gut vorbereiten sollte. Nach oben ist es dabei recht unkompliziert. Alles was oberhalb von 15700 passiert hat grundsätzlich eine Aufwärtstendenz hoch zur 15780 / 15800, 15840, 15900 und selbst 15940.

Aufpassen sollte man nur, wenn unser Dax ein Aufwärtsgap stellt und dieses direkt abverkauft oder er sich so zwischen 09:15 und 09:30 Uhr deutlicher wegdreht ohne neue Hochs anschließend zu bauen. Dann wäre nämlich unten wie bei schwachem Start ein Rücklauf auf 15670 und darunter selbst nochmal auf 15630 / 15600 möglich. Hält die nicht, wäre auch 15560 nochmal möglich, aber eben nur wenn unser Dax auch klar nach unten triebt und erkennbare Schwäche liefert. Die Scheine bleiben gleich. Für Aufwärtsstrecken der MA5R6W KO: 14265 und der GH30RH KO: 14655 und für Abwärtsstrecken der CU9QRK KO: 16525 und der JN6ZJB KO: 15815.

Fazit: Unser Dax hat am Freitag wirklich alle Kraft zusammengenommen um Tages-, Wochen- und selbst Monatskerze ins absolute Rampenlicht zu stellen, sodass man sich als Analyst gar nicht mehr traut, das Wort Short in den Mund zunehmen. Dennoch wissen wir, dass es immer von Vorteil ist sich auf beiden Seiten vorzubereiten. Arbeitet unser Dax über der 15700 oben raus sind für mich eindeutig die nächsten Ziele bei 15780 / 15800, 15840, 15900 und auch 15940 auszumachen. Fällt er aber unter 15700 zurück, dürfte die 15670 nochmal verteidigen müssen. Tut sie das nicht, geht es weiter bis 15630 / 15610 wo er nochmal eine gute Chance nach oben aufzudrehen bekommt. Nutzt er die auch nicht ist dann 15560 / 15550 zum Montag auch noch im Bereich des Möglichen, aber wirklich nur wenn wir wirklich sichtbare Schwäche auch sehen. Sehen wir die nicht, wird die positive Chartlage nach oben durchwirken.