DrMartin_Kawumm

Kawumm'sche MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 07.07.2021

Short
XETR:3XJN   XDAXDAX
Zum Dienstag ist unser Dax dezent abgesoffen und hat sich aus dem Dreieck der letzten Tage, als auch dem Aufwärtstrend seit dem 21. Juni nun unten rauslösen können. Wird nun wieder alles hochgekauft?!

Guten Morgen :)
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 15940, 15780, 15670, 15465, 15360, 15110, 14960, 14750, 14635, 14560, 14440, 14270, 14100, 13800
Chartlage: unterhalb von 15670 negativ, darüber positiv
Tendenz: abwärts
Grundstimmung: Unter 15670 weiter Keilbruch-Szenario möglich.

Unser Dax stand weiter unentschlossen auf hohem Niveau, zögerte weiter zu steigen, fiel allerdings auch einfach nicht mal richtig durch. Damit stand er unverändert zu den Vortagen. Das sollte unseren Dax durchaus langsam anfälliger für eine recht spontane und wahrscheinlich drückende Range-Auflösung machen, Begrenzungen lagen dafür bei 15800 oben und bei 15460 unten. Sollte er zum Montag also weiter über 15700 raussteigen, war ein Versuch an der 15780 / 15800 zu erwarten. Lässt er sich hingegen nur unter die 15600 zurückfallen, war ein Austesten des Aufwärtstrends bei 15550 zu erwarten und sollte der kippen wäre auch ein erneuter Test der unteren Range-Zone bei 15460 dran gewesen. So das gestrige Fazit. Den Hanging Man hat er angespielt, die 15635 / 15600 durchlaufen, sich ordentlich was an 15550 abreagiert und dann bis 15460 runter durchgeschoben, damit schon fast eine perfekte Umsetzung des technischen Bildes.

Bei der ganzen Geschichte sind nun aber durchaus ein paar diagonal relevante Bereiche gebrochen. Zum einen der Aufwärtstrend seit dem 21. Juni, als auch das Dreieck, welches sich hier auf der Aufwärtstrend-Linie ausbilden konnte. Per Definition steht unser Dax nun erstmal draußen. Damit ist der Ausbruch aktiv und gültig. Zimmert unser Dax also unten raus nun weiter, sind die nächsten Zielbereiche dann um 15420 / 15400, 15350 und 15270 auszumachen. Für Rückläufe ist er dabei aber aktuell wirklich schwer zugreifen, da die letzten Rückläufe alle samt viel höher gingen als üblich. Setzt er das Muster also fort, wäre selbst ein Rebound an 15610 mit anschließendem erneuten Abkippen nicht verwunderlich. Wichtiger sind mir aber erstmal 15550 und 15580 die von unten nun wichtig werden.

Insbesondere die 15550 sollte er versuchen nach unten zu verteidigen um etwas mehr Trendstärke auf der Abwärtsbewegung aufzubauen. Sollte unser Dax aber wie ein gestochener zum Mittwoch nun schon hochgezogen werden und sich wieder über 15650 legen, dann wäre die gesamte Schwäche ausgekontert und mit Blick auf den Tageschart wüsste ich dann auch nicht mehr, aus welcher Situation er denn sonst unten raus kommen sollte. Ich denke daher, dass unser Dax hier nun ein Fenster unten bekommt, welches er auch nutzen muss. Tut er das nicht, dürften wir die nächsten Tage eher nochmal auf neue Allzeithochs zurückgeschoben werden. Die Scheine bleiben gleich. Für Aufwärtsstrecken der GH30RH KO: 14535 und MA5R6W KO: 14115 und für Abwärtsstrecken der GF8QT0 KO: 16060.

Fazit: Mit dem Verlassen des Dreiecks und Aufwärtstrends seit Ende Juni hat sich unser Dax durchaus ein Türchen unten geöffnet. Sollte es ihm gelingen sich unter 15460 zu etablieren, wären dann die nächsten Ziele bei 15420 / 15400, 15350 und auch 15270 erreichbar. Oben raus wird er durch das Bewegungsverhalten der letzten Tage durchaus schwierig zu greifen, da Rückläufe zuletzt immer enorm hoch zurück kamen. Da wäre ein Rebound auf 15610 mit anschließendem Abkippen nun nicht mal verwunderlich. Mir wäre nur wichtig, dass er nicht mehr über 15650 geht, dass würde ihn sonst bullish oben raus Richtung 15800 antriggern, da dann die Schwäche ausgekontert wäre. Bleibt er aber unter 15610, 15580 oder 15550 die nun alle als Widerstände dienen, könnte er durchaus mal versuchen die 15460 da aus dem Rennen zu nehmen.