DrMartin_Kawumm

Kawumm'sche MORGENANALYSE zum Donnerstag, den 17.11.2022

XETR:3XJN   XDAXDAX
Auch zum Mittwoch bewegte sich unser Dax nochmal in der Vortagesrange. Zum Donnerstag sollte man also besser mal den ein oder anderen Ausbruchsversuch mit einplanen.

Guten Morgen :)
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 14750, 14635, 14560, 14440, 14270, 14100, 13800, 13600, 13350, 12850, 12670, 12500, 12260, 11830, 11430
Chartlage: positiv
Tendenz: seitwärts / aufwärts
Grundstimmung: neutral bis leicht positiv

Bereits den zweiten Tag in Folge versuchte sich unser Dax nun schon an der 14400, bekam aber zunehmend immer mehr Gegenwind als Antwort zu spüren. Da insbesondere die letzte Bewegung nun auch deutlich Dynamik aufweisen konnte, wäre ich bei neuen Tiefs unter dem Dienstag nun deutlich vorsichtiger mit Long, da sich leicht auch mal erste Wellen unter die 14000 und tiefer lösen können. Die obere alte Verkeilungslinie um 13930 / 13965 schien dabei besonders verlockend zu winken. Sollte unser Dax aber von alle dem nichts wissen wollen und einfach geradewegs wieder über die 14400 zurück schieben, sollte sich die nächste Etappe im Aufwärtstrend öffnen, die ihr Ziel dann bei 14600 und 14800 erstmal ausmachen könnte. So die Zusammenfassung von gestern.

Und im Grunde können wir das so direkt stehen lassen. Zum Mittwoch ist unser DAX nun weder drunter noch drüber über den Vortag und hat damit nun mit klassischem Inside-Dax signallos den Tag beendet. Doch nun steht der Donnerstag vor der Tür, der bekanntlich gerne mal die meiste Bewegung in der Woche abwickelt und noch dazu der letzte Tag vor dem kleinen November-Verfall. Ich plane daher nochmal deutliche Dynamik ein, die sich beidseitig entladen kann. Erinnert auch ein wenig an letzte Woche Mittwoch, als wir ähnliches in der charttechnischen Vorlage drin hatten.

Sollte er sich oben entladen müsste er er Stundenschluss über die 14380 / 14400 drüber um sich dann Platz auf 14600 und 14800 zu aktivieren. Sollte er aber unten raus grätschen und per Stundenschluss die 14200 oder besser noch die 14100 unterbieten, würde das hingegen Chancen auf 13900 und sogar auch 13700 öffnen. Damit kann man es sich eigentlich auch recht einfach machen und ihn erstmal kommen lassen, um ihm dann auf den Wegabschnitten immer mal was von den Rippen zu schneiden. Die Scheine bleiben gleich. Für Aufwärtsstrecken gilt der MD5ELD KO 11345 und für Abwärtsstrecken der CU9QRK KO: 15860 sowie der GK0VHV KO: 14865.

Fazit: Wir schreiben nun mehr den dritten Tag in Folge ohne neue Signale, da sich unser Dax weiter seitwärts unter der 14400 abzappelt. Nun steht aber zum Donnerstag der letzte Handelstag vor dem November-Verfall ins Haus, was durchaus gut Bewegung mit sich bringen kann. Daher wäre ich Vorsichtig, wenn sich unser Dax oben über 14380 / 14400 rausdrückt, da er leicht in ähnliche Übertreibungen übergehen könnte, wie wir sie letzte Woche schon gesehen haben. Nicht so punktuell aber vom Kursumfang durchaus ähnlich, sodass 14600 und selbst 14800 in der Folge erreicht werden könnten. Sollte er aber oben gar nichts packen und stattdessen unter 14200 rausfallen, oder besser noch unter 14100, würde das 13900 und sogar 13700 dann ins Spiel bringen.