DrMartin_Kawumm

Kawumm'sche MORGENANALYSE zum Montag, den 29.11.2021

XETR:3XJN   XDAXDAX
Zum Freitag hat unser Dax den Chart ziemlich durchgerumpelt und gewiss die ein oder anderen Bullen sterben lassen. Aber ist nun wirklich schon absolut Land unter oder hat unser Dax hier nur nochmal richtig bereinigt bevor die Rakete startet?!

Guten Morgen :)
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 16775, 16490, 16230, 16180, 15940, 15780, 15670, 15465, 15360, 15110, 14960, 14750, 14635, 14560, 14440, 14270, 14100, 13800
Chartlage: neutral bis negativ
Tendenz: seitwärts / abwärts
Grundstimmung: positive Chartlage erstmal wieder zerrissen

Der Freitag sollte als Brückentag und mit verkürztem amerikanischen Handel unserm Dax wohl nicht deutlich mehr Freude bereiten wie der Donnerstag. Ich hatte sogar erwartet, dass er sich in der Vortagsrange zu halten versucht und am Morgen nochmal an der 15960 rumschrammt. Die wichtigen Marken im Umfeld blieben aber die gleichen. Über 15960 die 16000, 16060 / 16070 wie auch 16100. Unten spannt die Range vom Donnerstag bis zur 15860 runter. Sollte er tiefer gehen am Freitag sind 15830, 15780 und 15715 wichtige Anlaufstelle. So das Fazit für den Freitag.

Genützt haben dürfte dieses aber zum Freitag nun nicht, denn bereits mit Abwärtsgap öffnete unser Dax unterhalb jeglicher erwarteter Marken und richtete dann ein reinstes Gemetzel runter zu an allen technischen Widerständen an. Auch die wichtigen Bereiche um 15450 / 15400 wie auch 15270 wurden überrannt, sodass unser Dax erstmal recht ungedeckt am Freitag aus dem Handel ging. Das lässt ihn am Montag nun natürlich auch gegenüber neuen Salven recht ungedeckt. Bekommt er also erneut eine Breitseite und zeigt sich weiter schwach im Handel, dürfte unten die 14800 / 14700 noch angespielt werden.

Dieser Bereich ist allerdings nicht nur für bearishe Szenarien wichtig, sondern auch für ein sehr bullishes. Unser Dax würde dort nämlich die Chance bekommen ähnlich wie im November 2020 wieder aus einer neuen Lockdown-Phobie ein neues Rallye-Standbein zu stricken. Ballert unser Dax dann also aus der Zone dann kräftig nach oben, sind 15100 und 15400 / 15450 erreichbar und auch weitaus mehr, wenn er es dann v-förmig wie vor einem Jahr aufzieht. Daher sollte man dort genauer hinschauen. Sollte unser Dax vorher nochmal Aufdrehen bevor 14800 erreicht wurden, wäre 15270 wie auch 15400 eine recht gut Rücklaufmarke.

Und nur damit wir es nicht unerwähnt lassen, sei noch gesagt: fällt unser Dax sogar noch deutlich unter die 14800 / 14700 dann klappt die übergeordnete Chartlage volle Möhre auf negativ um. Der erste Tagesschluss unter der 200-Tagelinie seit über einem Jahr, ist da sicher schon mal ein Anfang, aber ich würde dann auch gerne noch die 14700 fallen sehen, um auszuschließen, dass der hier nicht wieder nur ein V hoch auf neue Allzeithochs rammt, jetzt wo wieder ein neues Lockdown-Gespenst durch die Runde geistert. Die Scheine bleiben gleich. Für Aufwärtsstrecken gilt dann der GH30RH KO: 14685 und für Abwärtsstrecken der CU9QRK KO: 16475 und der JN8BH5 KO: 17200.

Fazit: Unser Dax hat mit erstem Tagesschluss unter der 200-Tagelinie seit über einem Jahr nun gewiss ein Verkaufssignal gesetzt. Allerdings würde ich nun noch ein paar Bedingungen setzen, bevor hier der Kopf in den Sand gesteckt werden darf. Wir kennen es aus dem November 2020 immerhin alle noch recht gut, wie schnell aus einer neuen Lockdown-Panik harter bullisher Konter in V-Form in den Chart geschlagen werden kann. Sollte unser Dax die 14800 / 14700 noch anlaufen, wäre dort die perfekte Ausgangslage für eine steile V-Erholung. Daher sollte man dort etwas genauer hinsehen. 15270 und 15400 sind von unten kommend nun wichtige Rücklauf- aber auch Shortmarken. Über 15600 wäre unser Dax wieder aus dem Schneider und unter 14700 würde er das die Chartlage auf negativ umkippen.