TheOldGuy

Orocobre - Mein Rendite Star im Depot!

FWB:3O1   OROCOBRE LTD
Der frühe Vogel fängt den Wurm!

Schon voriges Jahr machte ich auf die Orocobre-Aktie durch eine Idee Aufmerksam und der Markt gibt mir recht.
Der Lithium-Preis pro Tonne ist in den letzten 12 Monaten um 224% gestiegen und man fragt sich : "Geht es noch weiter Richtung Norden?"
Ich Glaube, ja!
Im Moment macht der Markt für E-Mobilität, der zugelassenen Elektro-Fahrzeuge, gerade ein mal 3% der Zulassungen aus.
Bis 2025 rechnet man mit einer Quote von 10%, was eine Verdreifachung bedeutet. Die Nachfrage nach Lithium kann wohl bis 2030 vom Markt nicht gedeckt werden, so das die Preise weiter steigen werden.
Experten gehen davon aus, das es eine Rohstoff-Rallye geben wird, die sich mit den 70ern Ölpreis-Boom oder dem China-getriebenen Boom der 2000er Jahre konkurrieren könnte.
So plant der Lithium Riese Ganfeng eine Steigerung seiner Produktion von 400% in den nächsten Jahren. Dies zeigt deutlich welches Potential im Markt für E-Mobilität steckt und welche Auswirkungen das auf den Rohstoffmarkt haben wird. Es ist nicht nur der E-Mobilitäts-Sektor der nach Lithium lechzt, der Energiesektor benötigt Lithium als Zwischenspeicher um Lastspitzen abfangen zu können, so das hier Riesige Batterien von Nöten sind.
Lithium ist das Neue Öl und Gold unserer Zeit.

Am 06.08.2021 werden die Aktionäre der Galaxy Resources darüber abstimmen ob sie dem tausch der Aktien Zustimmen werden. Der Vorstand stimmt diesem Wechsel zu 100% zu und die Agentur die diesen Swap zur Übernahme bewertete, sieht diesen als einen Fairen Handel an. Jeder Galaxy-Aktionär erhält demnach pro Aktie 0.569 Anteile an der Orocobre-Aktie. Bei dem jetzigen Kurs der Orocobre entspräche dies einem Kurs von 4.79 pro Orocobre Aktie.
Durch diesen Merger der Galaxy Resources mit der Orocobre entsteht der Weltweit 5. größte Lithium-Produzent.

Damals habe ich darauf hingewiesen das einer der wesentlichen Schlüssel des Erfolges der Orocobre Mine, in den niedrigen Produktionskosten zu finden ist. So konnte die Orocobre-Mine selbst die Jahre überstehen in denen der
Lithiumpreis auf seinen Tiefststand gefallen war. Das verhalf der Mine die kosten auch danach noch weiter zu drücken und kann in Zukunft auf enorme Gewinnmargen hinweisen.

Bevor der erste Analyst von einem Kurs bis zu 4.5 sprach oder schrieb, hatte ich für mich das Kursziel bis ende diesen Jahres auf bis zu 6 festgelegt. Wenige Tage später ging die Aktie Richtung 4.8€, übertraf damit die Analysten
und befand sich auf bestem Weg zu meinen Prognosen. Dabei ist das nur der Kurs den ich bis Ende des Jahres erwarte, jedoch nicht das Ziel für die nächsten Jahre. Dieses Ziel würde ich im Bereich von 6-10€ ansiedeln und dies sehe
ich nicht als Unrealistisch an, wenn man den Markt, die Nachfrage und das Angebot beobachtet.
Trade ist aktiv: Der Merger wurde von den australischen Behörden bereits genehmigt.
Trade ist aktiv: Es wird ein KGV für 2023 von 43 errechnet sowie ein Wachstum von +96% bis 2023.
Dies ist eine Einschätzung von 7 Analysten...
Trade ist aktiv: Orocobre konnte seine Lithiumproduktion steigern und die Ausbeute an Batterie-Lithium um 45% erhöhen, so das nun 2/3 der Produktion des geforderten Qualitätsgrad für Batterien entspricht.
Trade ist aktiv: Steigender Bedarf mit Blick auf die Zukunftstechnologien :
Die im Auftrag der DERA von den Fraunhofer-Instituten ISI und IZM erstellte Studie „Rohstoffe für Zukunftstechnologien 2021“ kommt zu dem Ergebnis, dass der Rohstoffbedarf mit Blick auf die Zukunftstechnologien im Jahr 2040 bei insgesamt elf Metallen deutlich über dem heutigen Produktionsstand liegen könnte.

Das betrifft beispielsweise die Nachfrage für Lithium, die aufgrund des wachsenden Bedarfs nach Batterien für die Elektromobilität die heutige Produktion um das 5,9-fache übertreffen könnte.

Quelle : https://www.process.vogel.de/steigende-r...
Trade ist aktiv: Die Aktien des Unternehmens stiegen heute Morgen sprunghaft an, nachdem die Vermögensverwaltungsfirma Ord Minnett ein Broker-Update veröffentlicht hatte.

Die Firma berichtet, dass sie nun ein Kursziel von 5.35 € für die Orocobre-Aktie hat und eine Kaufempfehlung ausgesprochen hat.

Ord geht davon aus, dass Orocobre von den hohen Lithium-Spotpreisen immens profitieren wird.

Es glaubt auch, dass es stark von seiner vorgeschlagenen Fusion mit Galaxy Resources Limited (ASX: GXY) profitieren wird. Das Kursziel der Firma impliziert ein 15%iges Aufwärtspotenzial zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels.

Zusätzlich zu Ord Minnett's Bericht, hat der Investmentbanking-Riese JP Morgan auch sein Kursziel für das Unternehmen um 14% auf 5.35 € heute erhöht.

JP Morgan nannte ähnliche Gründe wie Ord Minnett für seine Kurszielerhöhung.
Lithium-Nachfrage übersteigt das Angebot

Anfang Juli, hat die australische Investmentbank Macquarie Group Ltd (ASX: MQG) seine Ansichten über den Lithium-Markt hochgestuft, berichtet Bloomberg LP.

Macquarie sieht den Markt als in Richtung eines "ewigen Defizits" mit "Angebot nicht in der Lage, mit der grassierenden Nachfrage Schritt zu halten".
Trade ist aktiv: Laut einem Institut müssten für die nächsten Jahre, jeweils 3 Neue Batteriewerke auf der Welt entstehen, um den Bedarf zu decken. Allein für Europa fehlen 6 Gigawerke in den nächsten Jahren. Dies bedeutet das etwa für 15 Millionen Fahrzeuge keine Batterien verfügbar wären.
Kommentar: Die Aktien des Lithium- und Bor-Bergbauunternehmens Orocobre (ORE) haben ein Allzeithoch erreicht, nachdem starke Lithium-Preise den Weg für einen Anstieg der Quartalseinnahmen geebnet haben.

Die ASX 200-Liste hat einen 22-prozentigen Anstieg des Quartalsumsatzes von seiner Olaroz Lithium-Anlage in Argentinien auf 21,6 Millionen US-Dollar (29,3 Millionen AUD) für das Quartal vorgelegt.

Dies gilt selbst dann, wenn das Verkaufsvolumen von Orocobre einen leichten Rückgang auf 2549 Tonnen verzeichnet, verglichen mit den 3032 Tonnen, die im März-Quartal verkauft wurden. Das Unternehmen machte für das geringere Verkaufsvolumen globale Versandverzögerungen und die Notwendigkeit, zusätzliche Lagerbestände in Japan für einen Vertrag mit Prime Planet Energy and Solutions (PPES) zu halten, verantwortlich.

Ungeachtet dessen machte der Anstieg des Lithiumpreises im Laufe des Quartals das geringere Volumen mehr als wett, wobei der realisierte Durchschnittspreis von Orocobre im Vergleich zum Vorquartal um 45 Prozent auf 8476 US-Dollar pro Tonne (11.510 AUD pro Tonne) frei an Bord (FOB) stieg.

Die Lithiumpreise sind laut ORE in den letzten neun Monaten um fast 170 Prozent gestiegen.

Darüber hinaus gelang es dem Unternehmen, die Produktion im Vergleich zum letzten Quartal um 2 Prozent auf 3300 Tonnen zu steigern, während gleichzeitig der Anteil der Produktion in Batteriequalität von 55 Prozent auf 66 Prozent erhöht wurde. Das ist eine Produktionssteigerung von 31 Prozent gegenüber dem Juniquartal 2020.

Mit Blick auf die Zukunft sagte Orocobre, dass die verbesserten Marktbedingungen in der zweiten Jahreshälfte 2021 etwas durch die im Dezember 2020 unterzeichneten Verkaufsverträge ausgeglichen werden, als die Lithiumpreise noch nicht so hoch waren.

Selbst mit dem Anteil der niedrigeren Preise sagte Orocobre jedoch, dass es eine durchschnittliche Preisgestaltung für die zweite Jahreshälfte von etwa 9000 US$ pro Tonne (12.221 A$ pro Tonne) FOB erwartet.
Borax-Verkäufe leicht rückläufig

Im Gegensatz zu Lithium war der Durchschnittspreis der Borax-Verkäufe von Orocobre aus Argentinien im Juni-Quartal dieses Jahres um 13 Prozent niedriger als im März-Quartal.

Das Unternehmen sagte, dass geringere Verkäufe von Chemikalien und höhere Verkäufe von preisgünstigeren Mineralprodukten zu dem Rückgang des Durchschnittspreises führten, obwohl sich das Verkaufsvolumen im Vergleich zum Quartal verbesserte.

Orocobre verkaufte im Juni-Quartal 11.188 Tonnen an Borax-Produkten, verglichen mit 10.282 Tonnen im März-Quartal. Dennoch sanken die Verkaufserlöse aufgrund der niedrigeren Preise um 5 Prozent.

Zum Vergleich: Im Juni-Quartal des letzten Jahres verkaufte Orocobre 12.278 Tonnen Borax-Produkte.
Zusammenschluss mit Galaxy

Der heutige Quartalsbericht kommt vor einer geplanten Fusion zwischen Orocobre und dem in WA ansässigen Lithium-Bergbauunternehmen Galaxy Resources (GXY).

Die Fusion wurde erstmals im April angekündigt, wobei der All-Scrip-Deal den GXY-Aktionären 0,569 ORE-Aktien für jede Galaxy-Aktie im Rahmen der Übernahme anbietet.

Dies würde dazu führen, dass die ORE-Aktionäre 54,3 Prozent des neuen kombinierten Unternehmens besitzen und die GXY-Aktionäre die restlichen 45,7 Prozent.

Eine Aktionärsversammlung zur Abstimmung über den Deal ist für den 6. August geplant, und wenn die Fusion genehmigt wird, wird sie am 25. August in Kraft treten.

Orocobre sagte, dass es Ende Juni über rund 248,3 Mio. US$ (323,6 Mio. AUD) an verfügbaren Barmitteln verfügte, wovon allerdings 120,6 Mio. US$ (163,77 Mio. AUD) für einige Erschließungs- und Erweiterungsarbeiten an den Standorten Naraha und Olaroz zurückgestellt sind.

Quelle : https://themarketherald.com.au/orocobre-...

Kommentare